Kultur

Mainfranken Theater Von Hoffnungen in einer bleiernen Welt erzählt „Kein Schiff wird kommen“.

Ein Meister des Unsagbaren

Archivartikel

Ein marktgängiges Theaterstück über die Wende soll ein junger Autor zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit schreiben. Mit diesem bedeutsamen geschichtlichen Ereignis kann der namenlos bleibende Protagonist wenig anfangen, denn 1989 war er noch ein Junge und lebte weit weg von den politischen Ereignissen auf der Nordseeinsel Föhr.

Zum 30. Jahrestag inszenierte Kevin Barz in der Kammer

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3779 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema