ANZEIGE

"Was uns so stark macht"

„Wir wollen für unsere Mitarbeitenden ein zuverlässiger Partner sein. Uns geht es darum, weiter hier in Tauberbischofsheim zu investieren und damit nachhaltig und langfristig an unserem Heimatstandort zu wachsen.“

Lesedauer: 
Die VS-Zentrale in Tauberbischofsheim: Heimat für mehr als 1500 Mitarbeitende. © VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co. KG

Tauberbischofsheim. Diese Aussagen traf Philipp Müller, Geschäftsführer bei VS, in einem Gespräch mit den FN im Jahr 2018. Offensichtlich hat er Wort gehalten. Denn seinen Ankündigungen ließ der Geschäftsführer mit dem im Oktober 2020 begonnenen Neubau eines neuen Werks im nördlichen Bereich des VS Campus, an der Hochhäuser Straße, Taten folgen. Während andere Unternehmen vergleichbarer Größenordnung weite Teile ihrer Produktionen oftmals ins Ausland verlagern, stehen die VS und ihre Gesellschafter fest zum Standort Tauberbischofsheim. „Das ist die Heimat der VS, und die Heimat von zahlreichen Mitarbeitenden“, so Philipp Müller.

Auf die Frage, ob sich denn mit einer Verlagerung nicht die Kosten reduzieren ließen, sagt er: „Es gibt in der Unternehmenssteuerung und im unternehmerischen Alltag natürlich viele Dinge, die man regelmäßig hinterfragt und, soweit es geht, optimiert. Die Qualität der Produkte, die Effizienz der internen Prozesse, die Sicherheit der Materialversorgung, natürlich auch der nachhaltige und wirtschaftliche Umgang mit Ressourcen, um ein paar Beispiele zu nennen. Und dann gibt es Dinge, an denen rütteln wir nicht. Diese festen Prinzipien bilden den Rahmen für unsere unternehmerische Weiterentwicklung. Das heißt, darauf basieren unsere Ziele und unsere Strategie. Unsere Entscheidung, langfristig am Standort Tauberbischofsheim weiter zu wachsen, ist so ein Prinzip. Daran halten wir fest. Wir wollen die Stabilität bieten, die es braucht, um langfristig gute Mitarbeitende zu gewinnen und zu binden. VS ist über die letzten Jahre stetig gewachsen. Dieses Wachstum ermöglicht es uns, umfangreich zu investieren, und das aus eigener Kraft. VS ist in hohem Maße finanziell eigenständig und das soll so bleiben.“

Größter Arbeitgeber in der Stadt

Zudem bemerkenswert: Als größter Arbeitgeber im Stadtgebiet Tauberbischofsheim hat VS die Corona-Pandemie bis jetzt ohne Kurzarbeit sowie ohne staatliche Unterstützung durchgestanden. Im Gegenteil: Das Geschäftsjahr 2020 übertraf die Planung und alle Erwartungen.

Offenkundig ist das Geschäftsmodell der VS solide genug, um auch schwächere Konjunkturphasen zu überbrücken. Für Philipp Müller ist das insbesondere ein Verdienst der Mitarbeitenden: „In diesen Phasen macht sich der starke Zusammenhalt im Unternehmen bezahlt. Immer, wenn uns zum Beispiel unsere Hochsaison vor besondere operative Herausforderungen stellt, ist die VS am besten. Nach dem Motto: Gemeinsam schaffen wir das schon!“

 Bernd Meidel

Mehr zum Thema

Arbeiten bei VS: Das gute Gefühl, die Bildung in der Welt mitzugestalten

"Meine Arbeit hat einen Sinn"

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Die Fertigung bei VS: Der Maschinenpark setzt Maßstäbe in der Möbelindustrie

Technik auf Top-Niveau

Veröffentlicht
Mehr erfahren