Großrinderfeld

Abschied aus dem Gremium Auszeichnung für langjährige Gemeinderäte

Urgesteine der Kommunalpolitik geehrt

Archivartikel

Großrinderfeld.Den würdigen Rahmen der Amtseinführung von Bürgermeister Johannes Leibold nutzte man auch, um langjährige Gemeinderäte zu ehren, die bei der Kommunalwahl im Mai nicht mehr angetreten waren.

„Ein paar Urgesteine der Kommunalpolitik haben den Gemeinderat verlassen“, würdigte der stellvertretende Bürgermeister Sven Schultheiß die ausgeschiedenen Kommunalpolitiker. Sie hätten für ihr Amt langjährige Erfahrung und Engagement mitgebracht. Er zeichnete Anton Stolzenberger aus Hof Baiertal mit einer Stele und einer Anstecknadel für 20-jähriges Wirken im Gremium aus. Ein Vierteljahrhundert vertrat Klaus Heer aus Gerchsheim die Interessen der Bürger. Robert Brennfleck aus Ilmspan war 30 Jahre in der Kommunalpolitik aktiv. Auch sie erhielten Nadel und Stele überreicht. Winfried Stolzenberger, der 16 Jahre lang Sitz und Stimme für Großrinderfeld im Gremium hatte, erhält die Ehrung nachträglich.

Eine weitere Auszeichnung ging an Hubert Kraus. Der Ilmspaner ist nicht nur als Gemeinderat engagiert, sondern auch seit 25 Jahren als Ortsvorsteher. Sven Schultheiß dankte den ausgeschiedenen Gemeinderäten für ihren großen Einsatz zum Wohl der Kommune. dib