Bad Mergentheim

Leserbrief Zum Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und zum Artikel „Wollen keine unbilligen Härten für Landwirte“ (11. Dezember)

Was hat der Mobilfunk mit dem Insekten-Sterben zu tun?

Insektenapokalypse – dramatisches Insektensterben vor unserer Haustüre: Ende November saß ich als Eigentümer einer Streuobstwiese in einem Vortrag der Naturschutzgruppe Taubergrund zum Volksbegehren „Artenschutz – rettet die Bienen“. Über 100 Zuhörer waren im Kleinen Kursaal in Bad Mergentheim anwesend, viele Landwirte, auch Imker.

Beiläufig hörte ich im Vortrag des Diplom-Biologen: „Gemäß Krefeld-Studie ging in 27 Jahren, zwischen 1989 und 2015 die Biomasse flugaktiver Insekten (Artenzahlen) in Schutzgebieten um über 75 (!) Prozent zurück. Neuere Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen.“

Nebenbei bemerkt sind seit 1980 am Bodensee 25 Prozent der Vögel verschwunden . Als Hauptursachen kommen der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und die Zerstörung bevorzugter Lebensräume in Betracht. 2016 befasste sich beim Bundestag der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in einem öffentlichen Fachgespräch mit dem Thema „Lage der Insekten in Deutschland angespannt“. Auch die die Landesregierung von Baden-Württemberg verkündete am 12. September 2019 ein massives Insektensterben.

Ist der Mobilfunk eine Mitursache für das Insektensterben ? Bienen haben im Hinterteil Nano-Magnetit- Kristalle. Bei ihren Kommunikations-Tänzen erzeugen Bienen elektromagnetische Signale mit einer Modulationsfrequenz von 180 bis 250 Hz. Der digitale GSM-Mobilfunk (zweite Mobilfunkgeneration) moduliert mit einer Puls-Frequenz von 217 Hz und liegt damit im Bereich des Schwänzeltanzes der Bienen. Mit GSM wurden 1992 zunächst D-Netze und ab 1994 auch die E-Netze aufgebaut. Fazit: Die Flut technisch erzeugter elektromagnetischer Felder überlagert zerstörerisch den biophysikalischen Haushalt des Lebens.

Man beachte: Bis Ende 2020 kommt der Mobilfunkstandard der fünften Generation (5G) in der Fläche hinzu. Höhere Frequenzen, stärkere Strahlung auf Schritt und Tritt, mit einer zehnfachen Menge von Sendern wie bisher. Wir sitzen alle im gleichen Boot.

Zum Thema