AdUnit Billboard
„Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution“

Keira Knightley kämpft in neuem Film an der Front für die Sache der Frau

In "Die Misswahl" steht Keria Knightley als Geschichtsstudentin Sally Alexander an der Spitze im Kampf gegen Frauenfeindlichkeit.

Bild 1 von 6

Das Drehbuch lässt sie aber etwas blass erscheinen, sagt der Kinokritiker dieser Redaktion.

© eone Germany

Bild 2 von 6

In "Die Misswahl" steht Keria Knightley als Geschichtsstudentin Sally Alexander an der Spitze im Kampf gegen Frauenfeindlichkeit.

© eone Germany

Bild 3 von 6

Einige Mitglieder des "Women's Liberation Movement" rund um Sally (Keira Knightley, rechts) und Jo (Jessie Buckley, 2.v.r.) kundschaften die Vorbereitungen des Miss-World-Events aus.

© eone Germany
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 6

Aus der Masse hervorstechen: Miss United States (Suki Waterhouse) präsentiert sich selbstbewusst vor den Kameras.

© eone Germany

Bild 5 von 6

Sally Alexander (Keira Knightley, Mitte) protestiert für die Gleichberechtigung von Frauen.

© eone Germany

Mehr zum Thema

Filmkritik (mit Fotostrecke)

„Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution“ - Keira Knightley als Feministin

Die Feministin Sally Alexander, gespielt von Keira Knightley, steht im Zentrum von Philippa Lowthorpes vielschichtiger Tragikomödie „Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution“.

Veröffentlicht
Von
Gebhard Hölzl
Mehr erfahren

Bild 6 von 6

Die Unterstützerin des Women's Liberation Movement Sally (Keira Knightley, links) und Teilnehmerin "Miss Grenada" Jennifer (Gugu Mbatha-Raw) treffen bei der Miss-World-Wahl aufeinander.

© eone Germany
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1