AdUnit Billboard
Auto

Der neue Kia Sorento: Grundsolide, hochwertig und pfiffig

Der Sorento hat sich als Musterknabe präsentiert – der SUV des koreanischen Autoherstellers Kia besticht mit einem grundsoliden Auftritt, hochwertigen Materialien und pfiffigen Details.

Bild 1 von 8

Mit einem markanten Kühlergrill und schmalen Leuchten hebt sich der neue Kia Sorento von der Masse ab.

© F. Roschki

Bild 2 von 8

Der Sorento basiert auf einer neuen Plattform, die auf die Integration elektrifizierter Antriebe zugeschnitten ist. Es gibt ihn auch als Plug-in Hybrid.

© F. Roschki

Bild 3 von 8

Hinter der Heckklappe wartet ordentlich Stauraum.

© F. Roschki
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 8

705 bis 2100 Liter bietet der Kofferraum.

© F. Roschki

Bild 5 von 8

Hochwertige Materialien säumen das Cockpit.

© F. Roschki

Bild 6 von 8

Selbst auf der Rückbank muss niemand um seine Knie fürchten, alles wirkt luftig. Und wer einmal zu siebt unterwegs sein will, kann sich für 990 Euro die dritte Sitzreihe ordern.

© F. Roschki

Bild 7 von 8

Das Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe verrichtet seine Arbeit unaufgeregt und nahezu ruckfrei – eine rühmliche Ausnahme seiner Gattung.

© F. Roschki

Bild 8 von 8

Auch in Sachen Federung liefert der Sorento keinen Grund zum Klagen. Sie ist knackig, aber nicht völlig unkomfortabel. Eine schöne Mischung.

© F. Roschki
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1