AdUnit Billboard

Monika Köhler

Freie Autorin :

Veröffentlichungen

Kunst

Marketingstratege des Barock: Wie Rubens zum Star wurde

Die große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg in der Staatsgalerie Stuttgart „Becoming Famous. Peter Paul Rubens“ geht der Frage nach, wie Rubens, einer der geschäftigsten Maler des 17. Jahrhunderts, berühmt wurde.

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Schauspiel

Auf den allerschönsten Abend

Burkhard C. Kosminski inszeniert in Stuttgart die Uraufführung „Weltwärts“ des ehemaligen NTM-Hausautors Noah Haidle.

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Schauspiel

Die Erkenntnis: Das Dasein ist ganz und gar sinnlos

Venedig ertrinkt in Fluten. In Stuttgart holt man sich das Wasser freiwillig ins Haus. Natürlich konnte Robert Icke, der Anton Tschechows „Iwanow“ fürs Schauspiel bearbeitet hat und auch Regie führt, nicht ahnen, dass das nasse ...

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Schauspiel

Republikaner stemmen sich gegen Faschisten

Regisseur Calixto Bieito inszeniert am Staatsschauspiel Stuttgart Ödön von Horváths Stück „Italienische Nacht“. Dabei gerät manches allerdings zu plakativ.

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Schauspiel

Theater übt Kritik am Kapitalismus

Ein wilder Mix aus Werken des 20. und 21. Jahrhunderts? Im Stuttgarter Schauspiel funktioniert er hervorragend: „Die sieben Todsünden / Seven heavenly sins“, eine Kooperation aus Schauspiel, Ballett und Stuttgarter Oper, ist ein ...

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Schauspiel

„Romeo und Julia“ in Stuttgart beeindruckend neu interpretiert

Regisseur Oliver Oliver Frljic gelingt mit seiner Inszenierung von "Romeo und Julia" für das Staatstheater Stuttgart eine beeindruckende Neuinterpretation, bei der er den Shakespeare-Stoff nur zum Ausgangspunkt nimmt.

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Nach Wechsel aus Mannheim

Kosminski eröffnet Stuttgarter Staatsschauspiel-Saison mit Familientragödien "Vögel" und "Orestie"

Mannheims ehemaliger Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski eröffnet am Staatsschauspiel Stuttgart seine Spielzeit mit zwei ungleichen Familientragödien - "Vögel" und "Orestie".

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Tanz

Kniefall vor den Ursprüngen

Dass die erste Spielzeit unter dem neuen Leiter des Stuttgarter Balletts spektakulär beginnen würde, war nicht zu erwarten. Schreibt doch Tamas Detrich, der Reid Anderson nach 22 Jahren auf den Chefsessel folgt, seit 40 Jahren ...

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Schauspiel

„Die Nichtswürdigen werden regieren mit List“

Er gilt als politischer Regisseur und Wegbereiter des modernen Regietheaters. Doch warum nur bleibt der an Erwin Piscator geschulte Hansgünther Heyme, der in Stuttgart einst die Nachfolge von Claus Peymann antrat und an den ...

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
Schauspiel

Schließlich doch altersmilde

Das war die falsche Entscheidung: die scheinheiligen Nachkommen für die geheuchelte Liebe mit Macht und Land zu belohnen und die ehrliche Lieblingstochter an den nächsten daher gelaufenen König zu verschachern. Mit dem „Nichts“, ...

Veröffentlicht
Von
Monika Köhler
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1