Georg Patzer

Freier Autor :

Veröffentlichungen

Literatur

Ewenen, Russen und drei verschwundene Mädchen

Eben noch haben sie im grauen Meer gespielt. Wie immer hat Aljona herumgealbert und Sofija ihre kleine Schwester mehrmals ermahnt. Als sie zurückgehen, treffen sie einen Mann, der sie bittet, ihm zu helfen, er habe sich den Fuß ...

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Nackt in den Zürichsee

Der Schweizer Autor Peter Stamm versteht es meisterhaft, in fast alltäglichen Begebenheiten Geschichten zu erzählen, die den Blick auf die Kleinigkeiten lenken.

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Ein Zauberer, seine Assistentin und Jack

Der britische Autor Graham Swift verzaubert die Leser in seinem neuen Roman „Da sind wir“ mit einem Ausflug in die 1950er Jahre.

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Chronik homosexueller Emanzipation

Es beginnt auf einer Party, Ende der 1940er Jahre: Stephen Monk, ein reicher Nichtstuer, erwischt seine Frau Jane in flagranti. Überstürzt fliegt er von Kalifornien an die Ostküste, zu Tante Sarah, lässt sich dort von einem ...

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Kreative Suche nach dem Schuldigen

Christoph Poschenrieder beleuchtet in „Der unsichtbare Roman“ die Zeit des Ersten Weltkriegs auf humorvolle Art.

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Globaler Handel und die einsame Insel

Vor 300 Jahren erschien „Robinson Crusoe“ von Daniel Defoe - jetzt ist der Roman in einer neuen, vollständigen Übersetzung erhältlich. Wer ein Kinderbuch oder eine Abenteuergeschichte erwartet, wird enttäuscht sein.

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Kurz belichtet und ohne Stütze

Die Klippen an der Riviera von Barcola in Triest, eine tote Taube unterhalb einer Habsburgerstatue; ein Wirt, der von seiner Zeit im Krieg erzählt, ein deutscher Bankmanager, der seine Frau für die Ex-Frau von Willy Brandt ...

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

24 bedeutsame Stunden

„Ich bin der Mann, der die Aber beseitigt. Ich kann sie aus jeder öffentlichen Verlautbarung, Pressemitteilung, aus jeder Notiz auf einem Briefumschlag tilgen, wenn Sie darauf bestehen, dass Sie meine Hilfe brauchen und einen ...

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Intelligent, witzig und böse

Eine Idealfigur war er nicht, schön auch nicht, dennoch verfielen ihm die Frauen scharenweise. Als Arzt behandelte er Patienten auch umsonst. Das Dritte Reich überlebte er, der „nützliche Idiot des Umsturzes“, den er 1933 noch ...

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren
Literatur

Der chaotischste und witzigste Roman

Der erste Satz ist schon mal eine halbe Seite lang: „Ich wünschte, entweder mein Vater oder meine Mutter, oder fürwahr alle beide, denn von Rechts wegen oblag die Pflicht ihnen beiden zu gleichen Teilen, hätten bedacht, was sie ...

Veröffentlicht
Von
Georg Patzer
Mehr erfahren