DAS NACHRICHTENPORTAL

Samstag, 25.06.2016

Suchformular
 
 
Külsheim / Freudenberg / Kreuzwertheim Bad Mergentheim Boxberg / Assamstadt / Ahorn Boxberg / Assamstadt / Ahorn Boxberg / Assamstadt / Ahorn Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Grünsfeld / Großrinderfeld / Wittighausen Lauda-Königshofen Niederstetten / Creglingen Niederstetten / Creglingen Niederstetten / Creglingen Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach Weikersheim / Igersheim Weikersheim / Igersheim Wertheim Wertheim Wertheim

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Pink Thermosystems: Ereignisreiches Jahr

Sintertechnik erweitert die Produktbereiche

Archiv-Artikel vom Freitag, den 20.11.2015

Mit einem Stand war das Unternehmen Pink GmbH Thermosystems auch auf der "productronica" in München vertreten.

© Pink

Wertheim. Das Unternehmen Pink GmbH Thermosystems blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Für Pink ist Japan der zweitwichtigste Markt der Welt für den Bereich Leistungselektronik und somit für den Produktbereich der Vakuum-Lötanlagen. Seit über zehn Jahren bearbeitet Pink nun aktiv den japanischen Markt, mit stetig wachsendem Erfolg.

Tochterfirma in Japan gegründet

Daher war die Gründung einer Tochterfirma in Japan eine notwendige und logische Schlussfolgerung. Am 16. Januar wurde Pink Japan K.K. registriert. Seitdem ist diese Firma eine hundertprozentige Tochter der Pink GmbH Thermosysteme, mit Sitz in Tokyo, Japan.

Am 26. Juni fand die Eröffnungsfeier in Tokyo statt, bei der die Geschäftsführerin der Pink GmbH Thermosysteme und Chairwoman of the Board von Pink Japan K.K. Dabei stellte Geschäftsführerin Andrea Althaus Gäste in ihrer Rede das neue vierköpfige Pink-Japan-Team vor.

Am 4. Juli feierte die Pink GmbH Thermosysteme zusammen mit ihren Mitarbeitern und deren Angehörigen ein familiäres Sommerfest anlässlich des 35-jährigen Firmenbestehens. Bei hochsommerlichen Temperaturen versammelten sich rund 185 Gäste in einem Festzelt auf dem Betriebsgelände Am Kessler 9. Neben einem gemeinsamen Essen gab es tolle Attraktionen für die zahlreich anwesenden Kinder.

Am 1. November fiel der Startschuss für die neue Website des Unternehmens. Bisher teilten sich die Unternehmen Pink GmbH Thermosysteme sowie die Pink GmbH Vakuumtechnik die Website www.pink.de mit gemeinsamen Inhalten. Die Pink GmbH Thermosysteme übernahm ab 1. November diese Domain nun komplett für ihren eigenen Internetauftritt.

Bisher produziert die Pink GmbH Thermosysteme kundenspezifische Anlagen und Systeme für die Bereiche Löttechnik, Trocknungstechnik und Plasmatechnik. Anfang November 2015 stellte Pink erstmals auf der Weltleitmesse für Elektronikfertigung, der "productronica" in München, ihre Neuentwicklung, die inline-fähige Sinteranlage SIN200+ vor. Mit diesem neuen Produktbereich "Sintertechnik" als Alternative zur herkömmlichen Löttechnik baut Pink die eigene Marktposition weiter aus und reagiert so auf die stetig wachsenden Anforderungen an moderne Bauelemente in der Leistungselektronik, wie es abschließend in einem Bericht des Unternehmens heißt.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 20.11.2015
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in Wertheim

Wertheim am Main - Prognose für 6 Uhr

21°

Das Wetter am 25.6.2016 in Wertheim am Main: örtlich leichte Gewitter
MIN. 19°
MAX. 26°
 

 

 
 

Ergebnisse Gemeinderatswahlen

Kommentar

Gemeinsam am Ziel arbeiten

Missverständnisse aus der Welt räumen", nennt es der Tierschutzverein. "Dem auf den Grund gehen, weshalb das seit Jahr und Tag nicht funktioniert", umschreibt der OB die Aufgabenstellung, die die noch zu bildende interfraktionelle Arbeitsgruppe aus Verwaltung, Gemeinderat und Tierschutzverein in… [mehr]

Leserbrief

Nach und nach zu Hauptverkehrsader?

Unbemerkt von vielen Anwohnern scheint der "Ausbau" der Bestenheider Breslauer Straße zu einer der Hauptverkehrsadern der Stadt Wertheim weiterzugehen. Die Bitten von Anliegern an das Ordnungsamt, sich dem Thema Verkehrssicherheit für Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte Bestenheid und… [mehr]

Zeugen gesucht

Unbekannter beschädigte Pkw

Külsheim. Ein Unbekannter hat am Donnerstag zwischen 10.30 und 15.30 Uhr das Auto eines 30-Jährigen beschädigt, wie nun gemeldet wurde. Der Mann hatte seinen BWM vor einem Külsheimer Schulgebäude im Lehnfeldweg geparkt und bemerkte denzirka zehn Zentimeter großen Kratzer auf der vorderen rechten… [mehr]


Interkulturelles Training

Viele alltägliche Missverständnisse aufgeklärt

Reinhardshof. Zu einem interkulturellen Training mit Ali-Cherif Deroua hatte der Verein "Willkommen in Wertheim" eingeladen. Es ging für die 14 Teilnehmer, darunter neun Flüchtlinge und fünf Einheimische, darum, sich gegenseitig besser zu verstehen. Dabei reichte die Palette in dem zweitägigen… [mehr]

Bobby-Car-Rennen in Tauberbischofsheim

„Starke Strecke“ und „krasse Kurven“

Achtung, fertig, los! Es geht um Punkte für die Weltrangliste. Die Kreisstadt wird am 16. und 17. Juli zum Schauplatz der ersten Badischen Bobby-Car-Meisterschaft. Tauberbischofsheim. Es darf in keinem Haushalt mit kleinen Kindern fehlen - das gute, alte Bobby-Car. Seit Jahrzehnten ist das so. Das… [mehr]

Fußball

Gleich drei Landesliga-Titel für die Mädchen des TSV

Die erfolgreichste Frühjahrsrunde seit der Gründung des Mädchenfußballs 2009 in Tauberbischofsheim, absolvierten die Juniorinnenmannschaften des TSV, denn sie schlossen die Saison mit drei Meistertiteln ab. B-Juniorinnen Nach sechsjähriger sehr erfolgreicher Trainertätigkeit verabschiedeten die B… [mehr]

Carl-Schurz-Kaserne in Hardheim

Zukunft der Sportanlagen noch ungewiss

Hardheim. Die Auflösung der Carl-Schurz-Kaserne steht bevor. Das wirft auch eine für Hardheim ganz wichtige Frage auf: Was geschieht mit den Sportanlagen auf dem Areal? Die FN erkundigten sich nach der aktuellen Sachlage. Wenn zum 30. Juni der letzte Soldat die Liegenschaft verlässt, endet nach… [mehr]

Vorrang für Windenergie (I)

Bürgerwille kontra Haftungsrisiko

Walldürn/Hardheim/Höpfingen. Die Bewohner der Walldürner Stadtteile sind sich einig: Windräder sollen zukünftig nur noch mit einem Abstand von mindestens 1000 Metern zum Ort gebaut werden dürfen. [mehr]

Kontakt zur Redaktion Wertheim

 
 

DAS NACHRICHTENPORTAL