Tipp Wischergummis nachschneiden

Von 
tmn
Lesedauer: 

Stuttgart. Scheibenwischer, die nicht oder nicht mehr richtig funktionieren, sind ein Sicherheitsrisiko. Lässt die Leistung nach, heißt es austauschen. Oder gibt es noch eine Alternative zum Neukauf? Tatsaächlich – mit speziellen Nachschneide-Geräten lassen sich abgenutzte Gummis von Scheibenwischern nachschneiden. Das berichtet die Zeitschrift Auto Straßenverkehr. Solche Cutter sind demnach ab etwa zehn Euro im Handel verfügbar.

Messer löst Streifen ab

AdUnit urban-intext1

Es gibt unterschiedliche Systeme. Bei einem zum Beispiel wird die Gummileiste mit einer Führungsschiene in das Cuttergehäuse eingeführt. Mit leichtem Druck entlang des Wischers schneidet dann das innenliegende scharfe Messer einen ganz dünnen Gummistreifen ab. Das kann man pro Wischerleiste zweimal machen, so die Zeitschrift.

Wer dennoch neue Wischer braucht, bekommt sie zwar bereits für um die zehn Euro. Allerdings verschleißen billige Scheibenwischer den Angaben zufolge schneller und entsprechend häufiger muss Ersatz her. Lieber in hochwertige Teile investieren, lautet daher der Rat. tmn