Vision E: Skodas elektrische Zukunftsvision

Lesedauer: 

mid Groß-Gerau - Sieht so ein Skoda-Innenraum in einigen Jahren aus? Das Konzept Vision E soll einen Ausblick auf die Zukunft geben.

© Skoda

SUV mit Coupé-Linie und Elektroantrieb: Beides gab es bei Skoda noch nie. Auf der Auto Shanghai 2017 feiert die Konzeptstudie "Vision E" Weltpremiere. Jetzt gibt die tschechische Volkswagen-Tochter erstmals einen Vorgeschmack zum futuristischen Interieur.

AdUnit urban-intext1

Der dank großer Glasflächen der Studie sehr helle Innenraum ist komplett auf Wohlfühlatmosphäre getrimmt. Jeder Mitfahrer hat einen eigenen Bildschirm, über den zum Beispiel das Infotainment-System bedient werden kann. Smartphones lassen sich in Ladeschalen in den Türen induktiv mit Strom versorgen. In den Dekorleisten der Türen und unterhalb des Armaturenbretts ist ein Ambientelicht integriert, zehn Farben stehen zur Wahl.

Die Sitze des Vision E lassen sich nicht nur um 20 Grad drehen, sondern schwenken beim Betätigen der gegenläufig elektrisch öffnenden Türen nach außen, um so den Einstieg zu erleichtern. Die Vordersitze lassen sich in eine Liegeposition verstellen, wobei das Lenkrad angehoben wird.

"Mit der VISION E geben wir einen Ausblick auf zukünftige Modelle mit Elektroantrieb", sagt Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier. "Bis 2025 werden wir neben Plug-in-Hybridfahrzeugen auch fünf rein elektrisch angetriebene Automobile in verschiedenen Segmenten auf den Markt bringen. 25 Prozent der Skodas sollen dann mit Elektroantrieb vorfahren. Ob einige davon optisch der Vision E nahe kommen?