Skoda Kushaq: Neues SUV für Indien

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Leicht getarnt unter Palmen: Zwei Skoda Kushaq, die im März in Indien endgültig enthüllt werden. © Skoda

Skoda feiert im März 2021 eine ganz spezielle Weltpremiere: Der Kushaq wird enthüllt, das erste Serienmodell der Marke, das auf der speziell für Indien angepassten Version des Modularen Querbaukastens basiert. Es handelt sich - natürlich - um ein SUV.

Der Mittelklasse-Crossover soll großzügige Platzverhältnisse bieten (Radstand: 2.651 Millimeter) und wird mit zwei TSI-Motoren mit 1,0 und 1,5 Liter Hubraum angeboten. Dazu gibt es drei Getriebevarianten: 6-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Automatik und 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG).

"Der Kushaq bildet den Auftakt zu einer Modelloffensive, die aus vier neuen Mittelklassemodellen von Skoda und Volkswagen besteht", so Thomas Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Skoda Auto. Alle diese Fahrzeuge würden auf der MQB-A0-IN-Version des Modularen Querbaukastens basieren, die die tschechische Marke speziell für die Bedürfnisse des indischen Marktes entwickelt habe.