Seat: "Nachsitzen" für das erste SUV

Lesedauer: 

mid Groß-Gerau - Alles für Ateca: Rund 1.100 Seat-Mitarbeiter müssen für das erste SUV der Marke noch mal auf die Schulbank.

© Seat

Gut geschult ist halb verkauft: Vor dem Marktstart des Ateca hat Seat jetzt 1.100 Mitarbeiter aus ganz Deutschland auf die Schulbank geschickt. In Workshops und Fahrtrainings büffelten die Kollegen in Berlin für das erste SUV der spanischen Marke. Seat-Geschäftsführer Bernhard Bauer stimmt die Mitarbeiter auf eine erfolgreiche Ära mit dem Ateca ein. "Unsere Mitarbeiter müssen sich bestens mit dem neuen Fahrzeug auskennen. Denn nur mit einer entsprechend professionellen Betreuung können wir die Loyalität der Kunden langfristig sichern", erklärte Bernhard Bauer. Für zusätzliche Showeinlagen sorgten Comedian Matze Knop und Sängerin Ramona Nerra.

AdUnit urban-intext1

Insgesamt 18 Trainer machten die Mitarbeiter für die Ateca-Premiere fit. Zunächst standen Workshops auf dem Lehrplan, um das völlig neue Segment der Marke genau kennenzulernen. Mit 35 Ateca ging es dann zum Praxistest auf eine 90-minütige Tour durch das Berliner Umland. Zudem wurden die Fahreigenschaften des SUV auf einem Fahrparcours getestet. Mal sehen, ob dieses Beispiel Schule macht.