Gebrauchte mit prominenten Vorbesitzern

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Für 19.900 Euro steht der 24 Jahre alte Chevrolet Tahoe 4WD LT aus dem Vorbesitz von Komiker und "Ottifant"-Erfinder Otto Waalkes zum Verkauf. © mobile.de

Was Formel-1-Weltmeister, Komiker, Musiker oder der deutsche Adel privat fahren, das wissen vermutlich die Regenbogenpresse oder ausgefuchste Paparazzi am besten. Aber auch beim Auto-Portal mobile.de gibt es immer wieder Hinweise auf die automobilen Vorlieben der Stars und Sternchen. Hier die prominenten Vorbesitzer hinter fünf einschlägigen Verkaufs-Inseraten.

So steht für 19.900 Euro ein 24 Jahre alter Chevrolet Tahoe 4WD LT aus dem Vorbesitz von Komiker und "Ottifant"-Erfinder Otto Waalkes zum Verkauf. In das SUV wurden in den letzten zwei Jahren laut Verkäufer über 15.000 Euro investiert - unter anderem in eine moderne Musikanlage sowie schwarze Scheiben im Fond. Und auf Wunsch gibt es das Auto plus "Ottifant" und ein Autogramm des berühmten Ex-Mitbewohners von Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen.

Mit 14 Jahren etwas jünger und mit 40.000 Euro gut doppelt so teurer, aber genauso imposant kommt der Ford F150 der Harley-Davidson-Edition aus der Garage einer echten Rennsport-Ikone daher. Der Truck, der für den Transport eines Motorrads ausgelegt ist, gehörte einst Ex-Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher "und sucht nun mit nur 25.000 Kilometern auf dem Tacho einen neuen Besitzer", wie es bei mobile.de heißt.

Im November 2020 verstarb Kult-Komiker und Blödel-Schlager-Sänger Karl Dall. Für nur 1.999 Euro können wahre Fans ihrem Idol in diesem Mercedes Benz CLK 230 noch einmal nah sein. Die silberne Limousine stammt aus dem Vorbesitz des Wahl-Hamburgers und steht in Niedersachsen zum Verkauf.

Wer Deutsch-Rap mag und sich gerne investigativ bewegt, sollte einen scharfen Blick auf den VW Scirocco R DSG werfen. Der gehörte nämlich einem bekannten Mitglied der Essener Rap-Gruppe "257ers". Welchem? Das müsste der neue Besitzer noch selbst herausfinden. Aber ganz gleich, ob es nun Daniel Schneider und Mike Rohleder war - für 22.500 Euro bekommen Interessenten einen laut Verkäufer gepflegten und unfallfreien Wagen mit moderatem Spritverbrauch.

Ebenfalls mysteriös zeigt sich der prominente Vorbesitzer eines ganz und gar nicht royal anmutenden VW Apal Buggy C mit Käfer-Chassis. Er soll einem deutschen Prinzen gehört haben, wurde bereits 1996 abgemeldet. Für interessierte Käufer ist er also in doppelter Hinsicht ein "Projektfahrzeug" - es gilt, den Flitzer wieder fit zu machen und dem adligen Vorbesitzer auf die Schliche zu kommen.