Test Subaru Forester e-Boxer - Ein erster Schritt in die Elektromobilität / Die fünfte Generation des SUV gibt es nur mit Mild Hybrid-Antriebssystem

Chromblitzend auf matschigen Waldwegen

Von 
Jürgen Strein
Lesedauer: 
In der fünften Generation hat der Subaru zum markentypischen Boxer-Benziner einen im Getriebe integrierten Elektromotor. © Jürgen Strein

Subaru steigt in die E-Mobilität ein. Den Forester gibt es ab der neuen Generation ausschließlich mit Mild Hybrid-Antrieb. Der Charakter des Nischenfahrzeugs mit Boxer-Motor und symmetrischem Allrad bleibt erhalten.

Forester: Da hat der Tester immer noch das Bild eines hochgelegten Kombis in einer Grün-Braun-Farbkombination im Hinterkopf. Stattdessen erwartet ihn auf dem Parkplatz ein

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen