Videos

Lokales Zweite Mobilitätszentrale im Kreis wird in Wertheim eröffnet

Wertheim, 25.11.2022: im Wertheimer Bahnhof entsteht eine sogenannte Mobilitätszentrale, um den Öffentlichen Personennahverkehr in der Region weiter auszubauen.

Thema : Tauberbahn

  • Tauberbischofsheim S-Bahn-Mainfranken: Eine Linie ins Taubertal geplant

    Verlässliche, möglichst stündliche Anschlüsse zur Tauberbahn sind das Ziel. Fahrplangutachten soll bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein

    Mehr erfahren
  • Schienengüterverkehr Königshofen könnte wieder Güterumschlagplatz werden

    Güter von der Straße auf die Schiene verlagern, ist nicht nur aus Klimaschutzgründen wichtig.  Bürgermeister Dr. Lukas Braun und Joachim Zacher von der Nahverkehrsgesellschaft wollen die Idee forcieren, Königshofen wieder zum Umschlagplatz für Güter zu machen.

    Mehr erfahren
  • Leserbrief zum Leserbrief "Keine Züge" (FN, 14. Dezember) Bis Ende 2023 droht das Aus

    Zum Leserbrief „Keine Züge“ (FN, 14. Dezember). Den Worten von Thomas Tuschhoff kann man nur beipflichten. Der allseits propagierten Verkehrswende wird durch das unzuverlässige Angebot der Westfrankenbahn, auch bekannt als Tauberbahn, ein Bärendienst erwiesen. {element} Indes gleichen seine Worte einem Déjà-vu zu den Verhältnissen auf der Frankenbahn. Seit Beginn des Probebetriebs endet der Zugverkehr an den Wochenenden und Feiertagen in Osterburken beziehungsweise Lauda. Seine Ausführungen bezüglich Schienenersatzverkehr, und damit verpasster Anschlüsse, sind dort leider nur zu bekannt. Wobei der Vergleich ein bisschen hinkt. Bei der Westfrankenbahn besteht in absehbarer Zeit Hoffnung auf Besserung. Schlimmer als die von Herrn Tuschhoff geschilderte Unzuverlässigkeit, ist der Zustand der der Strecke (lt. Dr. Brötel „Dauertragödie“) zwischen Osterburken und Lauda. Dieser droht zum Jahresende 2023 das absolute Aus, sofern das Grüne Verkehrsministerium an seiner Forderung der zu erfüllenden 500 Personenkilometer festhält. Dies wird anschließend für lange Zeit, wenn nicht gar für immer, so bleiben. {furtherread} Die Hoffnung, dass der Kreisverband der Grünen, nach den eingangs genannten Erfahrungen auf der Westfrankenbahn, die Region zwischen Osterburken und Lauda mit vollen Kräften unterstützt, nährt sich auch aus den nachstehenden Worten auf ihrer Internet-Seite: „Wir wollen nicht verschweigen, dass die für den Dauerbetrieb der Regionalbahn geforderten 500 Personenkilometer schwer zu erreichen sind, weil das vorhandene Fahrgastpotential wegen fehlender Haltepunkte nicht ausgeschöpft werden kann“. So deutlich habe ich dies bislang noch nicht vernommen. Manfred Silberzahn, Boxberg

    Mehr erfahren