Nach Zwischenfall am Flughafen kommt Verdächtiger in Psychiatrie

Von 
dpa
Lesedauer: 

Frankfurt. Nach einem Zwischenfall mit großem Polizeieinsatz am Frankfurter Flughafen ist ein 38-jähriger Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen worden. Er hatte am Samstagabend mit aggressivem Verhalten und Drohungen eine Teilsperrung des Terminals I ausgelöst. Es gebe keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund der Tat oder auf mögliche Mittäter, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Sonntag.

AdUnit urban-intext1

Eine Streife der Bundespolizei hatte den 38-Jährigen auf seinen fehlenden Mund-Nasen-Schutz angesprochen, woraufhin der Mann aggressiv wurde und drohte: "Ich bringe Euch alle um, Allahu Akbar." Der Verdächtige sei wegen Körperverletzungsdelikten aktenkundig, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Gegen den 38-Jährigen wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Mehr zum Thema

Vermischtes Nach Räumung von Flughafen-Terminal: Aggressiver 38-jähriger Mann festgenommen

Veröffentlicht
Von
kpl
Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren