Viernheim

Verkehr Metallbegrenzungen der neuen Parkplätze könnten Autoreifen aufschlitzen / Stellflächen kürzer als üblich

Wieder Arbeiten am Königsacker

Archivartikel

Viernheim.Erst im Frühjahr wurden die Bauarbeiten an den ehemaligen Sickermulden vor der Apotheke am Königsacker abgeschlossen. Die dort angelegten Parkplätze können allerdings im Moment nicht genutzt werden, vor ein paar Tagen wurden sie gesperrt. Grund dafür sind Nachbesserungen an den Metallbegrenzungen, teilt die Verwaltung auf Anfrage mit. Außerdem wurden neue Parklogos auf den Boden aufgetragen.

Notwendig wurden die Nachbesserungen, weil jemand mit seinem Auto auf einem der Parkplätze einen Reifenschaden hatte. „Theoretisch kann das passieren, wenn man über die Begrenzungen fährt“, erklärt Bürgermeister Matthias Baaß (SPD). „Eigentlich ist das aber sowieso verboten.“ Dass jemand diese Regel missachtet und die Einfassung überfährt, kann am Königsacker allerdings leichter passieren als anderswo. Denn die neuen Parkplätze sind wegen ihrer Lage zwischen Bäumen kürzer als üblich. Dadurch sollen Beschädigungen an den Pflanzen vermieden werden. Aus demselben Grund sind die Parkplätze auch als sogenannte Wurzelbrücken gebaut.

Freitragende Konstruktion

Diese freitragenden Konstruktionen ruhen auf der Fahrbahnseite auf dem Bordstein und auf der anderen Seite auf kleinen Punktfundamenten. Sie sollen verhindern, dass sich der Boden zu sehr verdichtet, damit weiterhin viel Wasser versickern kann. Teil der Konstruktionen sind auch die Metallbegrenzungen, die jetzt überarbeitet werden. Auch danach muss man allerdings vor allem mit größeren Fahrzeugen beim Einparken mehr rangieren.

„Das war den Stadtverordneten aber bekannt“, betont Bürgermeister Baaß. „Die Umgestaltung war ein Wunsch der Politik. Die Verwaltung hat nur einen Auftrag ausgeführt.“ Den Beschluss, die Sickermulden vor der Apotheke durch Parkplätze zu ersetzen, fasste eine Mehrheit der Stadtverordneten bereits im März 2018. Grundlage war ein Antrag von UBV, FDP und CDU. Die Befürworter erhofften sich davon unter anderem eine Verbesserung der Verkehrssicherheit an der Einmündung der Johann-Sebastian-Bach-Straße. Denn gleichzeitig sollten auch die auf der Fahrbahn vor der Apotheke markierten Parkplätze verlegt werden. SPD, Grüne und Linke stimmten gegen den Antrag. Sie sahen einen Verlust der Versickerungsflächen kritisch.

Solange der damalige Erste Stadtrat Jens Bolze (parteilos), der sich gegen den Rückbau ausgesprochen hatte, im Amt war, passierte am Königsacker wenig. Im Oktober 2018 erklärte Bolze in einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung, dass sich aus dem Beschluss nicht das Ziel einer „unmittelbaren Umsetzung“ erkennen lasse.

Detaillierte Pläne

Erst nach Bolzes Ausscheiden Ende Juli 2019 setzte sein Nachfolger Bastian Kempf (CDU) die Entscheidung um. Im Dezember präsentierte Roland Matern vom Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung im Bauausschuss detaillierte Pläne. In der entsprechenden Vorlage heißt es, die neuen Parkbuchten würden wegen der Lage zwischen den Bäumen „nicht dem Regelmaß“ entsprechen. Der Bordstein solle jedoch 30 Zentimeter „nach vorne versetzt und an den beiden kurzen Seiten der Parkstände abgeschrägt“ werden. Kleine Fahrzeuge hätten so die Möglichkeit, „auch vorwärts einzuparken“. Für größere Autos „wird das Rückwärtseinparken in einem Zug nicht möglich sein“. Rolf Nordmann und Walter Benz (beide UBV) erklärten, die Umgestaltung werde die Verkehrssicherheit verbessern, vor allem in Bezug auf das Aussteigen. Andreas Häfele (SPD) sah dagegen beim Rückwärtseinparken ein Sicherheitsrisiko und kritisierte die mit der Umgestaltung verbundenen Kosten.

Zu grundlegenden Änderungen kam es jedoch nicht mehr. Die Bauarbeiten begannen im März 2020 und waren wenig später abgeschlossen. Neben den beiden Parkplätzen zwischen den Bäumen wurden inzwischen drei weitere auf der gegenüberliegenden Straßenseite markiert. Die Kosten für alle Arbeiten, inklusive der Nachbesserungen an den Metallbegrenzungen, belaufen sich laut Verwaltung auf rund 41 000 Euro.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional