Viernheim

Jubiläum Tennisclub 1948 feiert 70-jähriges Bestehen mit „Schleifchenturnieren“ und Gartenparty / Starke Jugendarbeit

Verein noch immer schlagfertig

Archivartikel

Viernheim.Sven Peterhänsel, der Vorsitzende des „Geburtstagskindes“, konnte den Tag entspannt genießen: Sein Organisationsteam hatte die Feier zum 70-jährigen Bestehen des Tennisclubs (TC) 1948 perfekt organisiert. Das Programm ging von mittags bis Mitternacht.

Viele Mitglieder und Gäste waren auf die ausgedehnte Tennisanlage (14 Freiplätze, vier Hallenplätze, einen Kinderplatz), die der TC 1948 ab dem Jahr 1974 nach und nach ausgebaut hat, gekommen. Alles lief sehr ungezwungen und locker ab. Nur eine kurze Begrüßungsrede zu Beginn des Show-Turniers der Gemischten Doppel (Holger Bläß, später Grigorio Muto, Leo Marten, Laura Beck, Svea Zuber) und dann hatte Sven Peterhänsel Zeit, kurz die neuere Geschichte des TC 1948 Revue passieren zu lassen.

Großer Mitgliederzuwachs

Er erinnerte daran, dass Steffi Graf als Fünfjährige ihre ersten Tenniserfahrungen auf dem Platz sammelte. In letzter Zeit standen die Sanierung der Halle und die Installation einer Photovoltaik-Anlage im Mittelpunkt. Stolz ist Peterhänsel auf die Jugendarbeit des TC 1948: Von den rund 600 Mitgliedern sind 200 Jugendliche und von den 26 Mannschaften sind 12 Jugendmannschaften. Dennoch möchte er diesen Zweig weiter ausbauen: „Die Anlage hier verträgt auch 750 Mitglieder“. Dies wäre sein Ziel für den Verein. Roland Bode, Zweiter Vorsitzender des Tennisbezirks Darmstadt, Vereinsmitglied und internationaler Schiedsrichter, pflichtete bei: Der TC 1948 verzeichnet den größten Mitgliederzuwachs im Tennisbezirk, der ganz Südhessen umfasst.

Wie zur Bestätigung der guten Mitgliederwerbung hat an diesem Ehrentag des Vereins Bettina Sinewe (Mitglied seit Mai 2018) das „Schleifchenturnier“ der Erwachsenen gewonnen. „Schleifchenturniere“ werden als Mixed gespielt. Dabei werden Paarungen aus guten Spielern und Tennisseinsteigern gebildet. So haben auch Neulinge die Möglichkeit, mit fortgeschritteneren Spielern ein Match zu machen. Die Paarungen werden während des gesamten Turniers nach jeder Runde neu zugelost. Für jeden Sieg gibt es ein Schleifchen. Wer am Ende die meisten Schleifchen hat, ist Turniersieger. Schon vorher hatte die Geburtstagsfeier mit dem „Schleifchenturnier“ für die Jugend begonnen.

Nach dem von Roland Bode sehr witzig geleiteten Show-Turnier brach die Dämmerung herein: Zeit, um zum gemütlichen Teil der Feier überzugehen. Unter Bäumen hatte die Mitarbeiter des Clubrestaurants „Al Dente“, dessen Chef Emanuele Serratore die einjährige Übernahme feierte, mit bunten Lichtern geschmückte Stände, eine Cocktail-Bar, einen Grillplatz sowie Zelte und Stehtische aufgebaut.

Für rockige Stimmung bis Mitternacht sorgte Holger Bläß – der selbst in der „Ü 40“-Mannschaft des TC- 1948 spielt – mit seiner Band Holger Bläß & Friends. Mit Titeln wie „Beat It“ (Michael Jackson), „Highway To Hell“ (AC/DC) oder „Verdamp lang her“ (BAP) heizten die vier Musiker (Kerim Kelmendi, Johannes Willinger, Frank Gerlinger, Holger Bläß) und Sängerin Eva-Janette Izebaz den Gästen der Geburtstagsparty ordentlich ein, so dass sich viele von ihren Bänken erhoben und mitrockten. Die Erfolgsgeschichte des TC 1948 Viernheim feierte die ganze Familie der „Schlagfertigen“ von den Bambini (ab acht Jahre) bis zu den „Herrn 70 +“ in ausgelassener Stimmung bis in die tiefe Nacht.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional