Lampertheim

Bürgerkammer Neuschlösser machen sich Sorgen wegen Rasern

Verkehrsfragen ganz oben

Archivartikel

NEUSCHLOß.In ihrer jüngsten Sitzung hat die Bürgerkammer diverse Verkehrsfragen beraten. Kammer-Mitglied Sonja Hilbert beschwerte sich über die Nichteinhaltung der Tempo-30-Zone im gesamten Stadtteil Neuschloß. Als Gefahrenpunkt sah die Kammer auch die Mündung des Rad- und Fußwegs zwischen Kita und Krippe an der L 3110 an. Erster Stadtrat Jens Klingler gab grünes Licht für neue Markierungen und eine Vor-Ort-Begehung mit dem Ordnungsamt.

Ferner teilte Klingler mit, dass der neue Blitzer an der Landstraße seit 27. August scharfgestellt sei. Infolgedessen habe die zuständige Polizeiakademie entschieden, die älteren Radaranlagen abzubauen. Die von der Kammer geforderte Geschwindigkeitsregulierung vom Waldfriedhof bis zum Ortseingang auf 60 Stundenkilometer lehne Hessen Mobil ab. Auch hierfür stehe eine Verkehrsschau in Aussicht.

Vorsitzende Carola Biehal vermeldete Verzögerungen bei der großtechnischen Umsetzung der Grundwassersanierung. Die Bauarbeiten sollen Ende September beginnen, eine Infoveranstaltung ist für Oktober geplant. Die vorgesehene Storchenstation auf dem Sodabuckel können aufgrund des instabilen Unterbaus dagegen nicht umgesetzt werden. Auch zum Thema Biodiversität soll es zeitnah eine Infoveranstaltung geben. Sabine Vilgis berichtete dazu über die Bestrebungen des Bauhofs, der Versiegelung öffentlicher wie privater Flächen entgegentreten zu wollen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional