Bürstadt

Sozialverband Infostand auf dem Bürstädter Wochenmarkt

VdK stellt Bürgern Petition vor

Archivartikel

Bürstadt.Am Freitag, 24. Mai, präsentiert sich der VdK-Ortsverband Bürstadt mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt in Bürstadt. Interessierte Bürger haben dort die Möglichkeit, die VdK-Petition für barrierefreies Bauen zu unterschreiben. Eine Stimmabgabe im Internet ist auf der Webseite petition.vdkht.de möglich.

In Hessen fehlen laut VdK schon jetzt 77 000 barrierefreie Wohnungen. Aufgrund des demografischen Wandels werde der Bedarf weiter steigen. Mit den in Hessen festgeschriebenen Vorgaben zum barrierefreien Bauen könne dieses Defizit nicht ausgeglichen werden.

Mit einer Petition soll der Hessische Landtag dazu aufgefordert werden, die 2018 novellierte Hessische Bauordnung (HBO) zu überarbeiten und Barrierefreiheit im Landesbaurecht umfänglich zu verankern. Die Kritik des VdK richtet sich vor allem gegen den sogenannten Ausnahmetatbestand in § 54 HBO. Dieser besage, dass die Verpflichtung, zumindest einen Teil der Wohnungen in einem Neubau barrierefrei zu gestalten, entfallen kann, wenn damit „unverhältnismäßiger Mehraufwand“ verbunden sei. Diese vage Formulierung führe dazu, dass Bauherren Barrierefreiheit nicht unbedingt berücksichtigen müssen, betont der VdK in seiner Mitteilung.

Als problematisch sieht der Sozialverband auch die Regelung an, dass 20 Prozent der Wohnungen in Gebäuden mit mindestens zwei Wohneinheiten barrierefrei zugänglich und nutzbar sein sollen. Nach offiziellen Berechnungen führe diese Quotierung im Vergleich zu älteren Vorgaben nur in Gebäuden mit mindestens sechs Stockwerken oder mindestens 20 Wohnungen zu mehr barrierefreiem Wohnraum. In Hessen seien jedoch 2016 insgesamt nur 70 Bauvorhaben in dieser Größenordnung realisiert worden. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional