Bürstadt

Football Mannschaften und Cheerleader präsentieren sich beim großen Fest am 30. Juni / Spiel der Herren als Höhepunkt

Redskins seit 40 Jahren in Aktion

Archivartikel

Bürstadt.Die Redskins, die Football-Abteilung des TV 1891, feiert am Sonntag, 30. Juni, Geburtstag. Insgesamt besteht die Formation seit 40 Jahren – gegründet in Mannheim, dann nach Viernheim übergesiedet und seit elf Jahren in Bürstadt ansässig. 2016 ist wieder richtig Leben in die Abteilung gekommen, denn in diesem Jahr nahm vor allem die Jugendarbeit erneut Fahrt auf.

Seit einem Jahr ist Ingo Ofenloch Abteilungsleiter. Sein Sohn Simon spielt als Runningback in der U 19. „Unser Jugendwart Bernd Fengel hat den Sport für die Jugendlichen wiederbelebt und macht das professionell und mit viel Herz. Er bietet auch Schulprojekte an, betreut diese und richtet dann den Riedbowl – das Schulturnier – aus“, betonte der Abteilungsleiter.

Mit etwa zwölf Jungs hat es angefangen, inzwischen ist der Jugendbereich gut aufgestellt. Die Spieler kommen aus der ganzen Region zum Training nach Bürstadt, aus Groß-Rohrheim, dem Raum Worms und von Mannheim bis Gernsheim.

„Die Leute schauen immer mehr nach einem Football-Team, das in ihrer Nähe ist, und so kommen viele auf uns“, erläuterte Ofenloch. Es gibt die U13, die U16 und die U19. In der kommenden Saison werden alle Bereiche von Flag bis Tackle, Angriff bis Verteidigung besetzt sein.

Spieler trainieren Nachwuchs

Ohne guten Trainerstab ist das nicht zu machen und den haben die Redskins, pro Jugendteam sind es zwei bis drei. Klasse wären jeweils ein bis zwei Trainer mehr, wünscht sich die Abteilung. Nach dem Aufwärmtraining werden oft Spielzüge geübt. Hier trainieren die U16 und U19 zusammen. Das hat den Vorteil, dass sie sich kennen, wenn sie später mal zusammenspielen müssen. „Von den Spielern der ersten Mannschaft sind jetzt einge als Trainer dazu gekommen, was natürlich toll ist“, freute sich der Abteilungsleiter.

Auch die Herrenmannschaft hat sich im Prinzip 2016 neu gegründet. Und ist bereits so stark, dass sie in diesem Jahr im „kleinen Finale“, also im Spiel um Platz drei in der Verbandsliga kämpft. Das Spiel ist das Highlight beim großen Fest am Sonntag. Cheftrainer ist Charlie Zühlsdorf aus Mannheim. „Das ist schon ein toller Erfolg, die Jungs soweit aufzubauen in der kurzen Zeit“, bestätigte Ofenloch. Das Team kommt aus der gesamten Region, aus der Pfalz und Baden-Württemberg, aber auch viele Bürstädter sind dabei. Insgesamt gibt es sieben Coaches, die ihren Job alle leidenschaftlich betreiben.

Neben den Spielern gehören die Cheerleader zu den Redskins. Es gibt drei Altersklassen. Beginnen können sie bei den T-Pee‘s im Alter von fünf bis 13 Jahren, dann geht es mit den Tomahawks bis 17 weiter, und ab 18 Jahren gibt es die Red Arrows. Dieses und letztes Jahr haben die Großen viele Auszeichnungen geholt und treten sogar bei der Europameisterschaft an, die am 6. Juli in Heidelberg stattfindet. „Es ist ein Hochleistungstraining, das überwiegend in der Halle abläuft“, erzählte der Abteilungsleiter. Footballer und Cheerleader unterstützen sich gegenseitig bei den Spielen und den artistischen Wettbewerben.

Am Sonntag soll auf dem Vereinsgelände des TV in der Wasserwerkstraße groß gefeiert werden. „Wir wollen uns mit allen Sparten der Öffentlichkeit vorstellen“, betonte Ofenloch. Los geht’s ab 12 Uhr. Es gibt American Food wie Burger und XXL-Hotdogs, Kinderschminken und eine große „Ahnengalerie“ mit Fotos und Berichten aus den 40 Jahren. Als Höhepunkt treten die Herren gegen die Legionäre Eschwege an. „Das Fest soll familiär werden und allen Spaß machen“, wünscht sich der Abteilungsleiter.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional