Bürstadt

Ausschuss Bildungs- und Sportcampus auf Tagesordnung

Pläne liegen vor

Archivartikel

Bürstadt.Ein Gebäude mit zwei Ebenen sowie großer Terrasse zum Spielfeld für sportliche und gesellschaftliche Anlässe: Das sieht das favorisierte Konzept für das Bildungszentrum im geplanten Bildungs- und Sportcampus in Bürstadt vor. Über die drei Pläne der verschiedenen Architekturbüros spricht der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung am Dienstag, 4. September, ab 19.30 Uhr in seiner öffentlichen Sitzung. Weil auch Mitglieder des Sozialausschusses eingeladen sind, tagt das Gremium im Gruppenraum Nord des Rathauses.

Drei Vorschläge

Die Stadt hatte drei Architekturbüros um Vorschläge für das Bildungszentrum gebeten und dafür 30 000 Euro ausgegeben. Deren Konzepte sind bereits Anfang August vorgestellt worden: Rathausmitarbeiter, Fraktionsvorsitzende sowie Vertreter vom Jugendförderverein der Fußballer und der Schülerbetreuung Bärenhöhle (als Hauptnutzer) waren bei der Präsentation dabei. Nun soll es einen Beschluss geben, damit die Pläne weiter ausgearbeitet werden können.

In der Sitzung soll es ferner um die Zusammensetzung der Lenkungsgruppe für das Förderprogramm Soziale Stadt gehen. Auf Antrag der SPD-Fraktion sprechen die Kommunalpolitiker zudem über Seifenspender im Freibad und die Absenkung der Bürgersteige. Auf der Tagesordnung stehen darüber hinaus noch Bebauungspläne für das Gebiet „Die Lächner“ sowie die Mainstraße 54. cos

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional