Bürstadt

Gemeinsam abwägen

Archivartikel

Karin Urich zur Zukunft des Frühjahrsmarkts

Zwei Sichtweisen prallen bei der Bilanz des Frühjahrsmarktes in Bürstadt aufeinander. Auf der einen Seite freuen sich die Akteure über ein gelungenes Wochenende. Bei schönem Wetter bummeln die Menschen durch die Geschäfte und an Ständen vorbei, Vereine bereichern das Programm. Und am Samstag wird eine rauschende Schlagerparty gefeiert, die so viele Gäste anlockt, dass sogar das Bier kurzfristig ausgeht.

Auf der anderen Seite macht Bürgermeisterin Bärbel Schader die Rechnung auf, wie viele Stunden ihr Mitarbeiter, dessen Hauptaugenmerk auf der Wirtschaftsförderung und dem Standortmanagement der Stadt Bürstadt liegt, für eine Veranstaltung aufwendet, die nicht unmittelbar in der Verantwortung der Stadt liegt. Natürlich ist ein Fest wie der Frühjahrsmarkt auch Werbung für die Stadt. Und der Kontakt zu den Einzelhändlern wichtig für den Bereich Wirtschaftsförderung. Dennoch muss eine Verwaltungschefin der Politik und den Bürgern Rechenschaft darüber ablegen, was ihre Mitarbeiter in ihrer Arbeitszeit tun und welche Schwerpunkte sie setzen – schließlich werden deren Gehälter aus Steuergeld bezahlt.

Also muss es im Sinne einer Verwaltungschefin sein, Ressourcen effektiv einzusetzen. So kommt die Überlegung nicht von ungefähr, mit Stadtfest und Frühjahrsmarkt zwei Veranstaltungen zusammenzulegen, die nach außen zwar nach wie vor eine große Strahlkraft haben, bei denen die Basis des ehrenamtlichen Engagements jedoch bröckelt. Beide Seiten – die Einzelhändler unter dem Dach der Wirtschafts- und Gewerbevereinigung wie auch die Verwaltung – sollten sich hinsetzen und mit spitzem Stift durchrechnen, was sie der Frühjahrsmarkt an Geld und Einsatz kostet und was er auf der anderen Seite an Mehrwert für alle Akteure bringt. Dann müssen beide Seiten gemeinsam entscheiden, ob und wenn ja, wie sie die Veranstaltung fortführen wollen, damit sie attraktiv bleibt, aber nicht über Gebühr Kräfte und Ressourcen verschlingt.

 
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional