Bürstadt

Reitsport Zwei Turniertage in Riedrode

Über hundert Meldungen bei Dressur

Riedrode.Wenn der Reit- und Fahrverein Riedrode (RuF) zum Turnier einlädt, dann kommen junge und etablierte Sportler nur zu gerne an den Rand des kleinen Wäldchens auf die gepflegte Reitanlage. Denn der Verein zeichnet sich nicht nur durch Kompetenz im sportlichen Bereich aus, sondern hat dazu ein Händchen für Geselligkeit und eine WohlfühlAtmosphäre. So ist es nicht verwunderlich, dass bereits 125 Nennungen zu den vier ausgeschriebenen Dressurprüfungen von A bis M ausgebucht sind.

Am Samstag, 22. September, gehen um 8 Uhr morgens die ersten Paarungen in den Parcours. Bewertet werden die Leistungen vom Richterteam Gerhard Weixler, Sabine Stitz, Reinhold Ross und Bodo Pelz. Die Turnierleitung liegt erneut in den bewährten Händen von RuF-Vorsitzender Karin Molitor. Sie hat sich die Mithilfe von Sabrina Litters und Kornelia Tiefel gesichert.

Oktoberfest-Atmosphäre

„Wir möchten ein bisschen Oktoberfestflair ausstrahlen“, erzählt Katja Schulze, die zu den zahlreichen Helferinnen gehört. Angelehnt an das bayrische Traditionsfest können Sportler und Zuschauer sich den Fleischkäse schmecken lassen oder zur bewährten Bratwurst oder einem Hackbraten greifen. Kaffee und Kuchen gehören ebenso dazu wie belegte Brötchen.

Der Sonntag, 23. September, ist als Reitertag und mit acht Prüfungen ausgeschrieben. Dabei starten die Kleinsten um die Mittagszeit. Kurz vor dem Ende findet als Höhepunkt das beliebte Jump und Run statt. Dabei reitet ein Sportler über die Hindernisse und übergibt seine Gerte an einen Läufer. Die Zeiten werden zusammengerechnet und so das Siegerpaar ermittelt. In der Meldestelle ist erneut Gabi Bierbaum die Ansprechpartnerin. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional