In der Bergkirche - Abschluss der Saison Wallfahrt der Trauernden

Lesedauer: 

Laudenbach. Die Wallfahrtszeit endet in diesem Jahr mit dem Wallfahrtstag der Trauernden. Er ist für alle gedacht, die um einen lieben Menschen trauern. Der Gottesdienst am heutigen Samstag, 14. Oktober, beginnt um 15 Uhr in der Bergkirche.

Mit dem Wallfahrtstag für Trauernde endet in der Laudenbacher Bergkirche die Wallfahrtszeit.

© Pfarramt Laudenbach
AdUnit urban-intext1

Mehrere tausend Pilger sind seit dem Hochfest Mariä Himmelfahrt und dem Wallfahrtsfest an Mariä Geburt in die Laudenbacher Bergkirche gekommen. Unter ihnen zahlreichen Jakobuspilger, Radfahrer und Touristen, die an der Bergkirche rasten und "innerlich auftanken". Seit über 700 Jahren ist der Laudenbacher Bergwald mit seiner Bergkirche ein ganz besonderer Ort, ein Gnadenort.

Am Wochenende findet die Wallfahrtszeit nun ihren Abschluss. Nach dem Gottesdienst am Samstagnachmittag ist am Sonntag, 15. Oktober, um 9 Uhr Wallfahrtshochamt. Um 18 Uhr startet die Lichterprozession an der Laudenbacher Pfarrkirche Sankt Margareta. Unter Begleitung der Musikkapelle Laudenbach wallen die Teilnehmer über die Bergstaffel hinauf in die Bergkirche. Der Festgottesdienst schließt sich gegen 18.45 Uhr an. Der Abschluss ist dann an der Mariensäule des Marienbrunnens in der Ortsmitte. Bei eindeutig schlechter Witterung entfällt die Lichterprozession. Der Festgottesdienst um 18.45 Uhr in der Bergkirche findet auf jeden Fall statt. Kerzen für die Lichterprozession bieten die Ministranten an der Pfarrkirche zum Kauf an. Die Kollekte des Festgottesdienstes ist für den Erhalt der Bergkirche bestimmt. bk