Krankenkassen - AOK-Center in Weikersheim wird geschlossen Pandemie beschleunigte Entscheidung

Von 
Michael Weber-Schwarz
Lesedauer: 

Weikersheim. „Das AOK-Kundencenter in Weikersheim wird spätestens zum 31. Mai geschlossen“ – mit dieser Aussage bestätigte die Pressestelle der Krankenkasse jetzt entsprechende Informationen der FN-Redaktion.

AdUnit urban-intext1

Die AOK Heilbronn-Franken „wird ihren Standort in Weikersheim bis spätestens 31. Mai dieses Jahres endgültig schließen“, heißt es. Die Betreuung der Versicherten aus dem Raum Weikersheim übernehme das Kundencenter in Bad Mergentheim. Anlass für die Schließung sei „das geringe Beratungsaufkommen in Weikersheim“. Zuletzt hätten durchschnittlich nur noch 15 Kunden pro Woche das Angebot vor Ort genutzt.

Beschleunigt wurde die Entscheidung durch die Corona-Pandemie. Die räumlichen Verhältnisse in dem Großraumbüro ließen bei Normalbetrieb die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln nicht zu. Seit März vergangenen Jahres war das Kundencenter für den Publikumsverkehr nicht mehr geöffnet. Die Beratung erfolgte dort seither telefonisch oder nach Terminvereinbarung in der Geschäftsstelle.

„Wir bedauern die Schließung, aber aufgrund der Faktenlage ist sie leider unvermeidlich“, so Michaela Lierheimer, Geschäftsführerin der AOK Heilbronn-Franken. Die Kundenströme hätten sich in den letzten Jahren ohnehin immer mehr zum Kundencenter in Bad Mergentheim verlagert, da hier eine fallabschließende Beratung und Entscheidung bei allen Geschäftsprozessen erfolge. „In Bad Mergentheim können wir unseren Versicherten einen kompletten Service bieten, das ist von Vorteil für alle Beteiligten.“

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Bad Mergentheim