Kinderbetreuung - „Ganze Gruppe“ in Schäftersheim Nachfrage weiter gestiegen

Von 
mrz
Lesedauer: 

Weikersheim. Zahlen und Fakten zur Situation der Weikersheimer Kindergärten bzw. Betreuungseinrichtungen trug in der jüngsten öffentlicher Gemeinderatssitzung Esther Hereth von Verwaltungsseite vor. Es gibt mehr potenzielle Kindergartenkinder im Stadtgebiet; auch die Nachfrage nach Kleinkindbetreuung ist gestiegen. Daraus folge auch ein höherer Personalbedarf. Die Pandemie habe auch gewisse Kapazitätsgrenzen offenbart.

AdUnit urban-intext1

In Schäftersheim wird es wohl zu einer Erweiterung der bestehenden Kleingruppe zu einer „ganzen Gruppe“ kommen, hier muss man bei Baulichkeit und Ausstattung, sowie personell aufstocken. In der Kita Schatzinsel lassen sich wenige zusätzliche Plätze anbieten. Zahlen und Maßnahmen seien bereits ausführlich vorberaten worden.

Alle „zeitnah informieren“

Regian Hever (CDU) führte den gestiegenen Bedarf auch auf die neuen Baugebiete bzw. junge Familien zurück. In Laudenbach geben es Veränderungen: hier reduziert der katholische Kindergarten auf eine altersgemischte Gruppe, bietet aber verlängerte Öffnungszeiten an. „U3“-Plätze fallen aber bedauerlicherweise weg. Hever würdigte das „erfolgreiche Modell der Dezentralisierung“ mit einer Vielfalt an Betreuungsmöglichkeiten und Standorten. Die CDU fordere aber einen zeitnahen Informationsfluss und -austausch zwischen allen Beteiligten. Orts-Verantwortliche müssten jederzeit in die Entwicklungen mit einbezogen werden. mrz