Wirtschaft - „bdtronic“ fertigt Imprägnieranlage für Audi / Bürgermeister Klaus Kornberger überzeugt sich von der Leistungskraft Großauftrag aus der Automobilindustrie

Von 
pm
Lesedauer: 

Weikersheim. „bdtronic“ fertigt für die Premium Platform Electric (PPE) des deutschen Automobilbauers Audi umfangreiche Imprägnieranlagen für die Elektromotorenproduktion. Damit geht ein weiterer Großauftrag aus der Automobilindustrie an das weltweit tätige Maschinenbauunternehmen aus Weikersheim. Klaus Kornberger, Bürgermeister der Stadt Weikersheim, machte sich bei einem Firmenbesuch selbst ein Bild von der Serienanlage.

AdUnit urban-intext1

„Diese Partnerschaft mit einem der führenden deutschen Automobilhersteller ist ein weiterer Schritt in der Erfolgsgeschichte von bdtronic. 2019 haben wir ein zweites hochmodernes Verwaltungs- und Fertigungsgebäude mit einer Fläche von 6500 Quadratmeter in Weikersheim bezogen. Damit sind wir gut gerüstet für die Zukunft der Mobilität – sowohl im Bereich Elektromobilität als auch für das Autonome Fahren, an dem wir ebenfalls seit vielen Jahren arbeiten“, erklärt Patrick Vandenrhijn, CEO von bdtronic bei dem Firmenrundgang.

Bürgermeister Klaus Kornberger (links) informiert sich bei CEO Patrick Vandenrhijn über die aktuelle Entwicklung des Unternehmens. © bdtronic

„Mit mehr als 4500 installierten Maschinen weltweit sind wir in Baden-Württemberg kein Hidden Champion mehr, sondern gehören vielmehr zu den führenden Herstellern für die E-Mobilität.“

Die Imprägniertechnologie wird bei der Produktion elektrischer Antriebe benötigt, sowohl für die Hybridtechnologie als auch für voll-elektrische Antriebe für Pkw und Lkw. Beim Imprägnieren werden die Hohlräume zwischen Drähten geschlossen und abgedichtet. Dies sorgt für bessere elektrische Isolierung und verhindert Vibrationen. Imprägnieren steigert die Wärmeleitfähigkeit und trägt zu einer besseren Umweltbilanz bei. Die Imprägnieranlage von bdtronic garantiert eine kurze Taktzeit, ein hohes Gesamtproduktionsvolumen und erfüllt gleichzeitig höchste Qualitätsanforderungen. Diese Verbindung ist einzigartig auf dem Markt und Voraussetzung für die Serienfertigung von Elektromotoren mit hohen Stückzahlen. Audi wird die Maschine für die Produktion von E-Motoren im Rahmen der PPE-Architektur (Premium Platform Electric) einsetzen.

Schnell und hochfrequent

AdUnit urban-intext2

bdtronic baute bereits 2008 erste Imprägniersysteme für Automobilhersteller und Zulieferer für den europäischen und asiatischen Markt. Mit einer Taktzeit von 45 Sekunden pro Elektromotor und einem jährlichen Output von 500 000 Stück wurde 2017 die weltweit größte und schnellste Anlage an einen Elektroauto-Hersteller aus den USA geliefert und in Betrieb genommen. Seitdem wurden pro Jahr zwischen zehn und fünfzehn Imprägnieranlagen an Automobilhersteller und -zulieferer geliefert. Dabei wurden die Prozessschritte ständig weiterentwickelt und verbessert.

Bürgermeister Klaus Kornberger zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens und die in die Zukunft gewandte Ausrichtung.

AdUnit urban-intext3

„Die E-Mobilität wird weiter an Dynamik gewinnen. Dass ein heimisches Unternehmen mit regionalen Partnern durch technisches Know-how und großem Entwicklungspotenzial ein angesehener Partner der Automobilindustrie ist, erfüllt die Stadt mit Stolz“, bekräftigt der Bürgermeister. pm