Chansons und Lieder mit dem Vokalensemble Ulm

Von 
Bild: Vokalensemble Ulm
Lesedauer: 

Weikersheim. Das Sommerprojekt 2019 des Jungen Vokalensembles Ulm nimmt die Zuhörer mit auf eine Liederreise durch Frankreich, England, Finnland und Deutschland. Claude Debussy und Maurice Ravel hinterließen jeweils nur ein A-cappella-Chorwerk von teilweise ironisch-witzigem Inhalt. Der Brite Charles Villiers Standford komponierte mit „The blue bird“ ein einfach anmutendes, doch dichter Atmosphäre geprägtes, herausragendes a-cappella-Stück. Die unberührt-rauhe Natur Skandinaviens ist die Heimat der Samen und ihres traditionellen Gesanges, des Joiks. Aus einem solchen „Seelen-Lied“ formte der schwedische Komponist Jan Sandström das Chorstück „Biegga Luothe“, „Gesang an den Bergwind“. In deutscher Flur tummeln sich mit dem Mondschaf, dem Nachtschelm oder dem Siebenschwein absonderliche Kreaturen: Reime voller Sprachspielerei Grundlage der „Galgenlieder“ von Harald Banter, basierend auf Texten von Christian Morgenstern. Das Konzert findet am Samstag, 29. Juni, um 19 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche St. Georg statt. Bild: Vokalensemble Ulm