Abgeordneter zu Gast - MdL Wolfgang Reinhart im Gespräch mit Bürgermeister Klaus Kornberger Aushängeschild für den Kreis

Von 
pm
Lesedauer: 

Weikersheim. Viele örtliche Themen standen im Mittelpunkt eines Besuches des CDU-Landtagsabgeordneten Prof. Dr. Wolfgang Reinhart bei Bürgermeister Klaus Kornberger in Weikersheim: Stadtsanierung, Digitalpakt, Stadteingang, Wirtschaftsförderung und Tourismus und auch die Bedeutung Weikersheims als Kulturstandort.

Dynamik ungebremst

AdUnit urban-intext1

Beachtenswert dabei sei die ungebremste Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung, der Schullandschaft, der Ver- und Entsorgung, der Einkaufslandschaft, der kulturellen Vielfalt, sowie im Bereich vielfältiger Dienstleistungen.

Wichtig seien auch die Mittel aus dem Digitalpakt gewesen. Hier habe Weikersheim seine Hausaufgaben gemacht, so Bürgermeister Klaus Kornberger. Darüber hinaus stehe Weikersheim für Wachstum und sei ein nachgefragter Standort. Die Tauberphilharmonie wirke über die Region hinaus und man sehne sich nach einem Ende der Pandemie und den damit verbundenen Restriktionen.

Bei der Stadtsanierung (Stadtkern III) habe man einen Förderrahmen von rund 10,8 Millionen Euro ausgeschöpft.

AdUnit urban-intext2

Wolfgang Reinhart unterstrich die gute Beziehung von Land und der Kommune. In Weikersheim erlebe man die Wichtigkeit und Wertigkeit von Kultur und Tourismus. „Weikersheim ist ein Aushängeschild für den gesamten Kreis“, so Reinhart.

Tourismus stärken

Reinhart lenkte den Blick auch auf die zukünftigen Herausforderungen. Ihm sei es wichtig, dass man den Tourismusstandort Weikersheim stärke und ausbaue. Hier setze er auf neue Dynamik nach der Corona-Krise.

AdUnit urban-intext3

Positiv sieht der Bürgermeister auch den Erfolg bei der Straßenerhaltungsmaßnahme L1001 zwischen Laudenbach und Vorbachzimmern. pm