VdK-Ortsverband Weikersheim - Ehrungen und Neuigkeiten bei Hauptversammlung / Seit Vorsitz von Gertrud Meuthen großes Mitgliederwachstum verzeichnet 2020 wird es neue Gesichter gegeben

Von 
vdk
Lesedauer: 
Ehrungen vollzogen (von rechts): Kreisvorsitzender Werner Seeger, Gerda Beck, Siglinde Reiß, Elfriede Baumbusch, Helga Schindler, als Vertreter des Bürgermeisters Helmut Schwarz, Rosemarie Pflüger, Jürgen Hermann, Karl Leuchs, Irene und Reiner Kremer, Rosemarie Pflüger und Ortsverbands-Vorsitzende Gertrud Meuthen. © VdK Weikersheim

Die Mitgliederversammlung des VdK-Ortsverbandes Weikersheim barg einige Überraschungen – die Vorsitzende will sich 2020 zurückziehen.

AdUnit urban-intext1

WeikErsheim. Nach der Begrüßung der Mitglieder und Gäste von der Vorsitzenden, wurde dem Ortsverband von Helmut Schwarz die Grußworte und die besten Wünsche von Bürgermeister Klaus Kornberger übermittelt. Es wurden die gute Arbeit und Stärke der VdK-Gruppe gelobt, die zum heutigen Stand mit 366 Mitgliedern aus Weikersheim nicht mehr wegzudenken sei. 2008 wurde der Ortsverband von Gertrud Meuthen mit 123 Mitgliedern übernommen und ist durch ihre Tätigkeit, den Bedarf von Hilfe durch die Unterstützung des VdK, auf den heutigen Stand angewachsen.

Der Jahresrückblick wurde vom Schriftführer, der gleichzeitig als Kreisvorsitzender anwesend war, Werner Seeger vorgetragen.

Er hielt einen Rückblick über die Tätigkeiten und Unternehmungen des Ortsverbandes, die auch in der Vergangenheit gut besucht und genutzt wurden.

AdUnit urban-intext2

Seeger betonte, dass die Informationsveranstaltungen und Fahrten zur Therme weiterhin stattfinden und dass diese Mitteilungen in den Gemeindeblättern von Weikersheim, Röttingen und auf der Homepage der Stadt Weikersheim nachzulesen und veröffentlicht werden. Als Kreisvorsitzender stellte er das neue Konzept „Pflege macht arm“ des VdK Baden-Württemberg vor. Dies wird mit einer großangelegten Unterschriften Aktion des Landes begleitet.

Hierin wird gefordert das die Heimbewohner von den Investitionskosten entlastet werden. Pflegebedürftige dürften nicht zum Sozialfall werden.

Blick auf Gesundheitstage

AdUnit urban-intext3

Als letzter Punkt der umfangreichen Information waren die im Mai geplanten zweiten Gesundheitstage in Grünsfeld, deren Ablauf rechtzeitig in Tagespresse und Rundfunk bekannt gegeben werden. Die Gesundheitstage werden unter dem Motto „Organspende“ verbunden mit einer Gewerbeschau und offenen Sonntag ablaufen. Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird am Samstag, 11. Mai das Konzert mit Anita und Alexandra Hofmann „30 Jahre Leidenschaft“ in der Stadthalle in Lauda sein.

AdUnit urban-intext4

Nachdem Rückblick berichtete Frauenbeauftragte Gerlinde Heinold von ihren Betreuungs-Maßnahmen für ihre „Geburtstagskinder“. Leider sei der Ortsverband gezwungen, den persönlichen Besuch einzustellen. Aufgrund der steigenden Mitgliederzahl, die durchaus erfreulich sei, und dem damit verbundene Zeitaufwand wurden die Glückwünsche per Post überbracht.

Der Kassenbericht von Frau Erna Estermann zeigte wieder einmal die perfekte Haushaltung des Ortverbandes. Der Prüfbericht von den beiden Kassenprüfern Toni Söllner und Dieter Nast bestätigten dieses auch mit einem Lob.

Leider gab es auch einen kleinen Wermutstropfen – die Vorsitzende Gertrud Meuthen kündigte an, dass sie, die Kassiererin und die Frauenbeauftragte aus alters- und gesundheit Gründen für die nächste Wahl 2020 nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Schriftführer Werner Seeger wird weiterhin dem Ortsverband zur Verfügung stehen und den Nachfolgern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Es werde keiner ins kalte Wasser geworfen, ein kostenloses Seminar stehe jedem neuen Ehrenamtsträger zu. Einsteigen könne jedes Mitglied, reinschnuppern zum Beispiel als Beisitzer wäre ein Ansatz, ermunterte er die Anwesenden.

Selbstverständlich sind auch wieder langjährige Mitglieder die den VdK-Ortsverband Weikersheim die Treue hielten, ausgezeichnet worden. Bemerkenswert ist, das auch einige Mitglieder als Nicht-Weikersheimer über die Kreisgrenze hinaus, treu zum Ortsverband halten. Kurz vor seiner Ehrung mit dem Goldenen Treueabzeichen für 40 Jahre Mitgliedschaft verstarb das treue Mitglied Karl Jörger.

Weiterhin wurden ausgezeichnet mit dem Goldenen Treueabzeichen für 25 Jahre Walter Schmidt. Für zehn Jahre Treue Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Aksu Seniye, Elfriede Baumbusch, Gerda Beck, Peter Bender, Rüdiger Brand, Erna und Werner Happold, Jürgen Hermann, Michael Kraft, Irene und Reiner Kremer, Karl Leuchs, Hans-Dieter Mies, Hans Peniker, Rosemarie Pflüger, Siglinde Reiß und Helga Schindler. Da nicht alle anwesend waren, werden die Urkunden auf dem Postweg überbracht. vdk