Nationaltheater

Das Porträt Raphael Wittmer kocht gern, liebt Neue Musik und auch das Subversive in den „Drei Orangen“ am Nationaltheater

Teufelskerl mit sachten Zügen

Wer Raphael Wittmer in die Augen schaut, blickt auf einen Teufelskerl mit sachten Zügen. Die Antworten gibt der 37-jährige Tenor nie unüberlegt oder wortreicher als nötig. Jede Pointe in diesem Gespräch ist gesetzt, jeder Gedanke klar artikuliert. Fast möchte man meinen, der Mann aus Luzern komponiere seine Aussagen zuerst, um sie dann in formvollendeter Leidenschaft wirken zu

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4447 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema