Nationaltheater

Schauspiel Hermann Hesses Roman „Der Steppenwolf“ als Bühnenstück im Werkhaus des Mannheimer Nationaltheaters

Chaostage im Gehirn

Plötzlich war alles anders. Nach dem Schlachtengetümmel des Ersten Weltkrieges geisterte in den zwanziger Jahren die Sinnkrise durch Philosophie und Literatur. Wofür lebt man, wenn sich die zuvor gefeierten „hehren Ziele“ der Politik als verlogen erwiesen haben? Die Antworten von Martin Heidegger, Robert Musil, Vicki Baum, Karl Jaspers oder Hermann Hesse in seinem „Steppenwolf“ fallen höchst

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3824 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema