Aktuell

Leserbrief Zweckverband MT

Zeichen gesetzt

Aller Respekt. Hiermit wurde ein erstes Zeichen gesetzt, damit für uns Bürger endlich öffentliche Versammlungen in allen betroffenen Gemeinden, die im Zweckverband "Mittlere Tauber" vertreten sind - Tauberbischofsheim, Lauda-Königshofen, Werbach, Großrinderfeld, Wittighausen und Grünsfeld - möglich werden.

Gemäß der Tagesordnungspunkte wurden Fragen der Einwohner zu diesem Thema (Zustimmung zur Übereinstimmung der Kostenberechnung zum Roh- und Reinwasserverbund; Entscheidung über die Fortführung des Projektes Wasserversorgung "Mittlere Tauber"; Vergaben für Bauleistungen und Planleistungen usw.) erst nach den Abstimmungen der Gemeinderäte gestattet. Ist das Demokratie im Sinne der Bürger - oder ist dies etwa so gewollt? Wie reagieren die Gemeinderäte von Lauda-Königshofen am Montag, 23. November, Werbach, Wittighausen und Grünsfeld am Dienstag, 24. November, im Interesse der Bürger? Statt der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Wasserversorgung "Mittlere Tauber" am Donnerstag, 26. November wären öffentliche Veranstaltungen in den betreffenden Kommunen von Seiten der Verantwortlichen des Zweckverbandes "Mittlere Tauber" angebracht.