Aktuell

Leserbrief Zu "Mangelhafte Kommunikation beklagt" (FN vom 28. Februar)

"Wie soll das gut gehen?"

Seit meinem zehnten Lebensjahr wohne ich in der Birkenallee in Krautheim. Von Anfang an haben wir uns hier zuhause, sicher und wohl gefühlt. Jetzt bin ich 20 Jahre alt und habe Angst! Ich frage mich, ob ich bald nicht mehr alleine aus dem Haus gehen kann. Bis zu 40 junge Männer aus verschiedenen Kriegsgebieten sollen direkt neben unserem Häuschen in ein Zweifamilienhaus gepfercht werden. Junge Männer, die wahrscheinlich schreckliches erlebt und durchgemacht haben. Junge Männer, die möglicherweise unsere Sprache nicht sprechen und auch unsere Kultur nicht kennen. Fremde junge Männer aber auch, in deren Kulturkreis Frauen einen ganz anderen Stellenwert haben. Wie soll das nur gut gehen? Mit meinen Sorgen und Ängsten fühle ich mich allein gelassen!

Bei der Informationsveranstaltung am 27. Februar im Johanniterhaus hatte ich das Gefühl, dass meine Nöte und Ängste weder vom Bürgermeister noch von den Herren des Landratsamtes überhaupt ernst genommen wurden, sondern dass meine Sorgen eher belächelt, abgetan und schön geredet wurden.