Aktuell

Leserbrief Zur Igersheimer Gemeinderatsberichterstattung

Dank gebührt Winfried Weber

Es ist gut gelungen in Igersheim: Die Container für die Flüchtlinge sind verschwunden, die Neuankömmlinge sind in den Anschlussunterkünften untergebracht, Integrationskurse laufen, die Gemeinde hat einen Integrationsbeauftragten.

In keinen der bisherigen Berichte (auch nicht im Gemeindeboten) wurde die Person erwähnt, die sich der ersten Flüchtlinge aus Afghanistan annahm und bei der ersten großen Gemeindeversammlung in der Erlenbachhalle vehement die Zuhörer darum bat, den Flüchtlingen, die doch nun einmal da seien, respektvoll zu begegnen und sich um sie zu kümmern: Winfried Weber!

Schon im Herbst 2015 - noch vor Ankunft der Flüchtlinge - organisierte und leitete er die ersten Versammlungen mit bis zu 60 Personen. Dabei suchte er nach Paten für jede Flüchtlingsfamilie und klärte sie über den nötigen "Papierkram" für den Gang zu den Behörden auf.

Er nahm regelmäßig an Fortbildungen auf Orts-, Kreis-, und Landesebene teil und gab die Ergebnisse in fast wöchentlichen "Patenbriefen" den Paten bis heute weiter. Der Kindergartenbesuch , die Einschulung der Flüchtlingskinder, Eltern-und Lehrergespräche zwecks der richtigen Schule mussten organisiert werden.

Dem vorbildlichen Ehrenamtlichen, Herrn Winfried Weber, gebührt der Dank der Paten und der Gemeinde.