AdUnit Billboard
American Football

Unicorns ganz solide

Schwäbisch Hall siegt trotz Verletzungsmisere

Von 
axst
Lesedauer: 
Obwohl stark ersatzgeschwächt, ließen die Schwäbisch Hall Unicorns auch im hessischen Marburg nichts anbrennen. © Löffler

Marburg Mercenaries – Schwäbisch Hall Unicorns 13:38

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

(0:7, 6:10, 7:14, 0:7)

Die Punkte für Hall erzielten: Jake Parker (12), Tim Stadelmayr (8), Moritz Böhringer (6), James Slack (6), Maurice Schüle (6).

Mehr zum Thema

Tennis

Herren-40-Team spielt um die Meisterschaft

Veröffentlicht
Von
lsh
Mehr erfahren
Tennis

Zwei Meisterschaften unter Dach und Fach

Veröffentlicht
Von
mk
Mehr erfahren

Nach wie vor haben die Schwäbisch Hall Unicorns mit vielen Ausfällen zu kämpfen, doch beim Auswärtsspiel in Marburg kamen dennoch nicht ins Wanken: Mit einem verdienten 38:13-Erfolg gegen die Mercenaries verließen sie das Spielfeld im Marburger Georg-Gassmann-Stadion und bleiben in der Saison 2022 weiterhin ungeschlagen.

Halls Neuzugang Jake Parker brauchte zunächst etwas Zeit, um sich im Unicorns-Trikot wohl zu fühlen. Im dritten Viertel gab er dann aber mehrere Kostproben seiner Klasse und erzielte mit einem 10- und einem 32-Yards-Pass von Slack gleich zwei Touchdowns für sein neues Team.

„Ich freue mich sehr darüber, wie unsere Offense heute gespielt hat“, sagte Halls Headcoach Jordan Neuman nach dem Spiel. „Obwohl wir auf vielen Positionen Backups im Einsatz hatten, haben wir sehr ruhig und konzentriert gespielt, ohne große Aufreger. Wir waren neunmal im Ballbesitz, haben sechsmal Punkte erzielt und 350 Yards Raumgewinn gemacht. Damit kann man nur sehr zufrieden sein.“ In der Defense lobte Neuman besonders die Line: „Marburg ist ein sehr lauforientiertes Team und eine schwere Aufgabe für jede Defense-Line. Wir hatten für diese Position heute nur vier Spieler dabei und sie haben das sehr gut gelöst.“ axst

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1