AdUnit Billboard
American Football - Der Titelverteidiger will als einziges deutsches Team erneut für Furore sorgen

Unicorns auch 2022 international aktiv

Lesedauer: 
Die Schwäbisch Hall Unicorns wollen auch 2022 international wieder eine gute Rolle spielen. © Manfred Löffler

Die Schwäbisch Hall Unicorns spielen 2022 wieder auf europäischem Parkett: Die Haller Titelverteidiger nehmen im neuen Jahr erneut Anlauf auf den CEFL-Bowl und damit auf den wichtigsten europäischen Titel für Vereinsmannschaften. Unter den 13 CEFL-Teilnehmern sind sie, wie schon im Vorjahr, die einzige deutsche Vertretung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Der Gewinn des CEFL-Bowls 2021 in Innsbruck war ein unvergessliches Erlebnis“, sagt der Unicorns-Vorsitzende Jürgen Gehrke. „Diesen Erfolg wollen wir 2022 gerne wiederholen.“ Schon allein die Titelverteidigung ist somit ein Grund für die erneute Teilnahme am CEFL-Spielbetrieb der Schwäbisch Hall Unicorns im neuen Jahr. „Es geht aber auch darum, unserem Team die Möglichkeit zu geben, sich nicht nur auf nationaler, sondern auch auf europäischer Ebene messen zu können, und unseren Fans Spiele gegen internationale Gegner zu bieten.“

Eingeschränkter Spielbetrieb

2021 war dies wegen den Corona-bedingten Reisebeschränkungen nur auswärts möglich und das geplante Heimspiel gegen die Carlstad Crusaders aus Schweden musste sogar ganz ausfallen. 2022 hofft man in der Vorrunde und im Halbfinale auf jeweils ein Heimspiel, im Idealfall sogar auf die Ausrichtung des Endspiels. „Prognosen sind da im Moment schwer“, meint Jürgen Gehrke. „Wir werden abwarten müssen, was uns die Pandemie in den nächsten Monaten in Europa noch alles präsentiert.“

Auch wenn der genaue Spielplan noch nicht fixiert ist, so weiß man heute schon, dass die Haller Titelverteidiger im Mai in der zweiten Spielrunde in den CEFL-Betrieb 2022 einsteigen werden. Sie werden dabei auf den Sieger der Erstrunden-Partie zwischen den Kopenhagen Towers aus Dänemark und den Örebro Black Knights aus Schweden treffen. Die anschließenden Halbfinalspiele sind aktuell für den 4. Juni und das Endspiel für den 25. Juni vorgesehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zwei Spanier mit dabei

Außer den Unicorns nimmt kein weiteres Team aus Deutschland an dem Wettbewerb teil. Neben Hall und den Teams aus Kopenhagen und Örebro sind die weiteren zehn CEFL-Teilnehmer 2022 die Badalona Dracs und Las Rozas Black Demons (beide Spanien), Belgrad Vukovi (Serbien), Budapest Wolves (Ungarn), Calanda Broncos (Schweiz), La Courneuve Flash und Thonon Black Panthers (beide Frankreich), Moskau Spartans (Russland), Parma Panthers (Italien) sowie die Vienna Danube Dragons (Österreich).

Die Central European Football League (CEFL) wurde 2006 als eine regionale Liga in Südosteuropa gegründet. Seither bietet die Liga ambitionierten Teams eine europäische Bühne mit einem grenzüberscheitenden Kräftevergleich. Über die Jahre ist die CEFL stetig gewachsen und wurde auf der Grundlage einer sehr offenen Ligakultur für immer mehr europäische Top-Teams attraktiv. Sie kooperiert mit dem Internationalen American Football Verband (IFAF) und ist von diesem anerkannt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1