AdUnit Billboard
Schach - Teams des Schachclubs BG Buchen mussten mit erheblichen Aufstellungsprobleme fertig werden

Sieg für „Zweite“, Niederlage für „Dritte“

Von 
eb
Lesedauer: 

Am 2. Verbandsspieltag war der Schachclub BG Buchen mit zwei Teams im Einsatz – und kassierte mit der „Zweiten“ in der Verbandsliga Nord beim SC Mosbach eine verdiente 3:5-Niederlage und steht mit 0:4-Mannschaftspunkten auf Rang acht im Tabellenkeller , während die „Dritte“ in der Bezirksklasse Heidelberg/Odenwald zu Hause den SF Eppelheim deutlich mit 5,5:2,5 bezwang und mit 4:0-Zählern knapp mit einem halben Brettpunkt weniger hinter dem SK Sandhausen II liegend von Rang zwei grüßt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der SC BG Buchen II hatte große Personalnot , trat in Unterzahl und stark ersatzgeschwächt an (mit vier Spielern von unterklassigen Mannschaften), verkaufte sich dafür aber recht teuer und achtbar. In manchen Partien bestanden sogar noch Möglichkeiten, besser zu punkten.

Florian Leis (Brett 1) und Dirk Arlt (5) hatten gegen Dr. Giampiero Adocchio beziehungsweise Andre Mattern weniger Chancen und verloren. Kampfpartien wurden an den Brettern 2 bis 4 geliefert: Gerhard Junesch (2) bezwang dabei den Mosbacher Spitzenspieler Mark Piekors in einer langatmigen, über sechs Stunden dauernden Begegnung, nachdem er seinen materiellen Vorteil im Turmendspiel routiniert verwertete. Mannschaftsführer Carsten Gogollok (3) hatte gegen den aus Tauberbischofsheim kommenden Rückkehrer Thomas Heinrich etwas Initiative, die jedoch im Endspiel ins Remis verflachte. Karlheinz Eisenbeiser und MSC-Mannschaftsführer Dr. Andreas Schnirch lieferten sich ebenfalls eine Kampfpartie über annähernd sechs Stunden Spielzeit: Dr. Schnirch hatte den mit Schwarz spielenden Buchener im Schwitzkasten, der verteidigte sich jedoch zäh und kam aus der Umklammerung gar mit leichtem materiellen Vorteil zum Kontern. Dennoch verließ die Partie auch hier nie die Remisbreite, so dass die Punkteteilung zwangsläufig war.

Auf der Gästeseite zeigten Mika Trunk (6) gegen Christoph Kammerer sowie Altmeister Karl-Heinz Schreiber (7) gegen Frank Zimmer tolle Leistungen und man hier hatte zwischendurch die Hoffnung, dass es für Buchen etwas mehr als die letztendlichen Punkteteilungen werden könnte.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zu einem nicht erwarteten 5,5:2,5-Erfolg kam dagegen zu Hause SC BGB III gegen die allerdings nur mit sechs Akteure angetretenen Gäste SF Eppelheim I und setzte ihren Siegeslauf – obwohl zwangsläufig ersatzgeschwächt – fort. Dabei kamen die Jugendlichen Aaron Amann und Robert König auf den beiden hinteren Brettern zu kampflosen Punktgewinnen. Diese 2:0-Führung bauten mit sehr überzeugenden Leistungen Ruben Ziegler (Brett 2), Mannschaftsführer Rainer Bäuerle (3) und Amadeus Matz (5) aus. Ein Remis steuerte noch Nachwuchstalent Adrian Amann (6) bei. Niederlagen gab es für Raphael Cinque und Lars Rögner, die aber gegen klar besser eingestufte Eppelheimer sehr gte Leistungen zeigten. eb

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1