AdUnit Billboard

Noch kein Startelf-Debüt für Bayern-Zugang Sabitzer

6. Spieltag

Lesedauer: 
Bayern-Neuzugang Marcel Sabitzer (r) sitzt in Fürth zunächst auf der Bank. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Fürth (dpa) - Neuzugang Marcel Sabitzer muss weiter auf sein Startelf-Debüt beim FC Bayern München warten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der 27 Jahre alte österreichische Fußball-Nationalspieler muss zum Auftakt des 6. Bundesliga-Spieltags bei der Auswärtspartie des deutschen Rekordmeisters gegen die SpVgg Greuther Fürth zunächst wieder auf der Bank Platz nehmen.

Trainer Julian Nagelsmann verzichtet in seiner Anfangsformation in der Partie beim noch sieglosen Aufsteiger und Tabellenletzten SpVgg Greuther Fürth auch auf Serge Gnabry und Jamal Musiala, die nach Trainingspausen aber wieder fit sind. Nagelsmann will die beiden Nationalspieler mit «100 Prozent Fitness» im nächsten Champions-League-Spiel der Münchner am Mittwoch gegen Dynamo Kiew dabei haben.

Fürths Trainer Stefan Leitl bietet den früheren Münchner Julian Green anstatt Cedric Itten in der Startelf auf. «Julian hat sich das verdient. Er ist heiß auf das Spiel», sagte Leitl vor dem Anpfiff beim Streamingdienst DAZN: «Er soll zeigen, dass er gut ausgebildet worden ist beim FC Bayern.»

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Coach der Fürther, die vier Niederlagen in den bisherigen fünf Spiele kassierten und ein Remis erreichten, betonte ansonsten mit Blick auf die Gäste aus München: «Wichtig für uns wird einfach sein, dass wir Spielsequenzen unterbinden können. Wir dürfen die Bayern nicht permanent in Ballbesitz lassen, das bedeutet Mut für mich.»

© dpa-infocom, dpa:210924-99-349617/3

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1