AdUnit Billboard
Motocross - Nach zweijähriger Pause steigt am 7. und 8. Mai in Schefflenz wieder der Hessencup

Mit vollem Karacho um wichtige Punkte

Von 
hawa
Lesedauer: 
Beim Motocross erfolgt der Start mit einer Startanlage, wobei bis zu maximal 40 Fahrer in einer Reihe stehen. © Wansner

Nach der zweijährigen Pause brummen am Wochenende 7./8. Mai endlich wieder die Rennmotoren beim MSC Schefflenz – es gelten dabei auch keine Corona-Auflagen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bis zu 250 Fahrer, verteilt in zehn Klassen von 50 bis 450 ccm, werden auf dem Motocross-Parcours des MSC um die ersten Hessencup-Meisterschafts-Punkte fighten. Dabei gilt die größte Aufmerksamkeit den aktiven Piloten des MSC Schefflenz..

Klassenaufteilung: Schülerklassen mit 50 und 65 ccm, Jugendklasse mit 85 ccm, Einsteiger/Hobby-Klasse, MX-Sportfahrer mit MX1 u. MX 2 Klasse, Senioren/Damen-Klasse, Oldtimer mit Twinshock/Classic EVO Klasse und auch die MX/Quad-Klasse.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Streckenposten gesucht

Die Vorbereitungen sind beim MSC Schefflenz bereits im vollen Gange, damit den Teilnehmern sowie auch Helfern, Fans und Zuschauern bestmöglicher Motorsport geboten werden kann. Für den Hessencup-Lauf beim MSC Schefflenz am 7./8.Mai werden noch Streckenposten gesucht. Alle Mitglieder, Nichtmitglieder und Freunde des MSC können sich bei Interesse melden. Info und Ansprechpartner: Gregor Schropp, Telefon 0172/1711472 oder Uwe Westenhöfer, Telefon 0176/52083705. Anmeldung sind auch möglich an der MSC-Strecke. hawa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1