AdUnit Billboard
Tennis - Markelsheimer organisierten unter strengen Corona-Bedingungen „Ferientennis für Kids“

Insgesamt 51 Kinder durften an drei Tagen ihren Bewegungsdrang ausleben

Von 
roma
Lesedauer: 
Endlich wieder Bewegung! Insgesamt 51 Kinder nahmen das außerordentliche Angebot der Tennisabteilung des TSV Markelsheim wahr, um an drei Tagen ihren Bewegungsdrang auszuleben. © TSV-Tennis

Ganz besonders die Kinder leiden, wenn sie wenig Möglichkeiten haben, ihrem Bewegungsdrang nachzugehen. Die Tennisabteilung aus Markelsheim wollte das nicht so einfach hinnehmen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Es war eine schwierige Entscheidung, die das Team um Abteilungsleiter Lars Schmidt zu treffen hatte. Konnte und durfte man unter den derzeitigen Bedingungen Ferientennis für Kids anbieten? Oder musste man das vielleicht sogar? Relativ schnell war klar, dass man ein Angebot machen wollte und dass dieses Angebot nur unter strenger Berücksichtigung aller Corona-bedingter Auflagen erfolgen konnte. Der Zuspruch zeigte dann, wie sehr sich die Kids auf den Sport freuten.

Obwohl alle nachweisen mussten, dass sie getestet, geimpft oder genesen sind, waren insgesamt 51 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren an den drei Trainingstagen am Start, immer waren mehr als 30 Kinder in der Halle aktiv. Die Vereinstrainer Thomas Väth und Marcel Hainke, sowie die Nachwuchstrainer Bettina und Lars Schmidt hatten sich ein abwechslungsreiches, forderndes Trainingsprogramm ausgedacht. Neben einer Vielzahl von Technikübungen stand vor allem das Doppelspiel (getreu dem Motto von Jugendsportwart Ingo: „Über die Doppel werden die Meisterschaften gewonnen!“) im Mittelpunkt der Trainingstage. Das „Spielen mit der Ballwurfmaschine“ und eine Vielzahl von Punkt-Ausspiel-Übungen wie „Parkhaus“ und „Spanisches Einzel“ sorgten für große Begeisterung an den mit vielen Höhepunkten glänzenden Trainingstagen.

Übungs- und Turniereinheiten

Für die Jüngsten im Verein wurde das Ferienprogramm von Jugendwart Ingo Schulz unter Mitwirkung von Jugendspielern und Eltern mit Übungs- und Turniereinheiten gestaltet. Besonderer Höhepunkt war neben den sehr laufintensiven Trainingsstunden das Kleinfeld-Turnier nach Schultennis-Regeln, denn im März sollen alle Vereins-Grundschulkinder mit ihren Schulteams bei den Kleinfeld-Schulmeisterschaften Hohenlohe bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Igersheim, Großsporthalle antreten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Das Turnier war gleichzeitig die Abschlussaufgabe für Erik Scheidt, der die Vereinsausbildung zum Vereins-Schul-Tennis-Assistent TSV Markelsheim im Sommer 2021 begonnen hatte.

Erik Scheidt, der die Turnierleitung übernommen hatte, wurde im Schiedsrichterdienst und beim Aufbau und Abbau der vier Kleinfeldtennisfelder und zwei Übungsfeldern unterstützt von den Jugendspielern Moritz Frank, Lenny Schmidt und Joris Barth.

Am letzten Trainingstag legten Lars Schmidt und Ingo Schulz die Urkunde „Ausbildung zum Vereins-Schul-Tennis-Assistent TSV Markelsheim“ erfolgreich ab. So fanden drei intensive Tage fanden ein schönes Ende. roma

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1