AdUnit Billboard
Tennis

Herren 40 tüten die Meisterschaft ein

Abschließende Medenspiele des TC Rot-Weiß Bad Mergentheim

Lesedauer: 

Eine weitere Meisterschaft sowie eine Vizemeisterschaft sicherten sich die Tennisspieler des TC Rot-Weiß am vergangenen Spieltag.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Damen 60 Doppel

Am letzten Spieltag der Verbandsrunde reisten die Damen 60 nach Heimerdingen. Das erste Doppel mit Hiltrud Schnaith und Karola Herrmann holte sich souverän den ersten Sieg. Das zweite Doppel mit Dora Hörner und Chris Schäferle musste sich allerdings wieder einmal knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. In der zweien Runde zeigten Schnaith/Hörner in einem hervorragenden Match ihre Überlegenheit und überließen den Gegnern lediglich einen Punkt. Das letzte Doppel mit Schäferle/ Konzal musste wieder im Match-Tiebreak den Gegnerinnen überlassen werden. Letztendlich reichte dies dann wegen der mehr gewonnenen Sätze doch noch zum Sieg. Somit sicherten sich die Bad Mergentheimerinnen den dritten Platz in der Tabelle.

Mehr zum Thema

Tennis

Damen 50 spielen sich zum Meistertitel und Herren 40 sind auf einem guten Weg

Veröffentlicht
Von
lsh
Mehr erfahren
Tennis

Zwei Meisterschaften für Beckstein

Veröffentlicht
Von
kaze
Mehr erfahren

Ergebnisse: Schnaith/Herrmann 6:4, 6:1, Schäferle/Hörner 4:6,6:2, 7:10, Schnaith/Hörner 6:0, 6:1, Schäferle/Konzal 4:6, 6:4, 3:10.

Herren 65 Doppelrunde

Auch in der der Herren-65-Doppelrunde stand das letzte Medenspiel an. Gegen den Tabellenführer TC Sulmtal hat Bad Mergentheim allerdings kein Spiel gewonnen.

Am Ende der Doppelrunde 2022 belegt die Mannschaft des TC Rot-Weiß Bad Mergentheim den vierten Platz unter sieben Mannschaften.

Ergebnisse: Henzel/Mast 3:6, 1:6, Wunderle/Limbrunner 2:6, 6:4, 4:10. Henzel/Retzbach 3:6 ,6:7, Limbrunner/ Mast 2:6, 4:6.

Herren 65

Das letzte Verbandsrundenspiel der Saison absolvierten die erste Herren-65-Mannschaft des TC RW bei extremer Hitze gegen den TC Ingersheim. Die Gegner kämpften gegen einen möglichen Abstieg, die Mergentheimer um den Erhalt des zweiten Tabellenplatzes unter insgesamt sechs Mannschaften.

Beide Ziele wurden erreicht. Am Ende stand es 3:3 mit einem 7:7-Gleichstand in den Sätzen und einem knappen Vorsprung von 63:57 für die Gegner in den Spielen.

Fritz Forler hatte im Einzel Mühe, seinen Gegner im Match-Tiebreak zu besiegen, Dieter Häfele gelang das im Tiebreak ebenfalls. Gerd Fliegener und Kuno Schreider mussten in den Einzeln den Sieg in jeweils zwei Sätzen ihren starken Gegnern überlassen. Wieder einmal mussten die Doppel entscheiden. Das erste Doppel gewannen Fritz Forler und Dr. Uwe Haller im Tiebreak des zweiten Satzes. Gerd Fliegener und Kuno Schreider kämpften ein sehr ausgeglichenes Spiel, das sie dann im Match-Tiebreak verloren.

Insgesamt sind die Herren 65 sehr zufrieden, nach dem Aufstieg in die Oberliga 2021 nun dort den zweiten Platz erreicht zu haben.

Ergebnisse: Einzel: Forler 6:2, 2:6, 10:5, Häfele 6:3, 7:6, Fliegener 2:6, 4:6, Schreider 2:6, 2:6. – Doppel: Forler/Dr. Haller 6:3, 7:6, Fliegener/Schreider 7:5, 6:7, 6:10

Herren 40

Die Herren 40 des TC RW Bad Mergentheim haben den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1 perfekt gemacht. Am letzten Spieltag wurde die Mannschaft um Spielertrainer Michael Haller beim TC Wimpfen ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gewann mit 5:1.

Nach souveränen Einzelsiegen (6:0, 6:0) von Michael Haller und Thomas Herrmann gewann Markus Bachmann mit 6:3, 6:1. Marcus Ehrmann musste sich in einem teils hochklassischen Spiel mitgroßer taktischer Raffinesse mit 7:6, 1:6, 7:10 geschlagen geben. Somit war der Gesamtsieg und der Aufstieg perfekt und die abschließenden Doppel wurden ebenfalls locker gewonnen werden. Markus Bachmann/Marcus Ehrmann siegten 6:0, 6:1 und Michael Haller/Thomas Herrmann sogar 6:0, 6:0. lsh

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1