AdUnit Billboard
Tennis - Kreuzwertheimer mit Licht und Schatten

Glanzvoller Sieg für das Damen-Team 40

Von 
hs
Lesedauer: 

Den Auftakt der Tennismannschaften des TSV Kreuzwertheim machten die Herren 65 in der N2 gegen die Mannen von der Germania Erlenbach II. Die TSV’ler gewannen souverän mit 5:1 und schoben sich dadurch an die Tabellenspitze. E. Kohler und M. Scheiber setzten sich in spannenden Matches gegen ihre Kontrahenten im Match-Tie-Break durch. G. Schäfer gewann klar in zwei Sätzen. Die Doppel Weber/Siegl und Schäfer/Herma holten die Doppelpunkte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Herren 40 fuhren einen Sieg in der N4 gegen den TC Schönbusch Aschaffenburg III ein. Man schlug die Gegner ebenfalls klar mit 5:1 undübernahm die Tabellenführung. T. Enders, T. Habel und R. Müller siegten überlegen. Die Doppel Enders/Habel und Scheiber/Müller gewannen in toller Manier.

Den nächsten Sieg holten glanzvoll die Damen 40 des TSV mit einem 4:2 beim TC Rot-Weiß Lohr in der N3. Alle Einzel waren sehr ausgeglichen. S. Rempt gewann in zwei Sätzen. M. Uhlschmidt erkämpfte sich verdient den Sieg im Match-Tie-Break. Nun zündete die Doppel-Power der Mädels vom TSV und man holte sich beide Doppel in Besetzung Rempt/Oberle und Geiger/Wondollek. In der Tabelle liegt man auf dem 2. Tabellenplatz.

Mehr zum Thema

Tennis

Titel für Herren 65

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Damen-Team um Rebecca Scheiber spielte bei der DJK Leidersbach in der N4 voll auf Sieg. Leider ging die Rechnung nicht ganz auf und man musste sich unglücklicherweise mit einem 3:3 Unentschieden zufrieden geben. Nach den Einzeln stand es 2:2. Mit viel Pech wurde das Einser-Doppel durch Scheiber/Gebhardt nach souveränem ersten Satz noch verloren. Rempt/Kutschan gewannen mit 6:1 und 6:0.

Die Herren des TSV verloren in der N1 gegen den TC Schönbusch Aschaffenburg. Und dies sehr unglücklich mit 4:5. Anfangs sah es sehr gut aus. Tobias Beck holte in einem sehr spektakulären Match den 1. Punkt. N. Herbert und S. Schreck holten in überlegener Weise die weiteren Einzelsiege. Der TSV kam durch die Herbert-Brüder noch zu einem Doppelpunkt. Jedoch musste man zwei Doppel abgeben.

Nichts zu holen gibt es für die Aufsteiger der Herren 50 in der N1 in diesem Jahr. Auch am 3. Spieltag verlor man klar beim TC Großheubach II mit 3:6.

Den einzigen Einzelpunkt holte in gewohnter Manier die Nr.1 Jürgen Dinkel glatt mit 6:3 und 6:0. Drei Einzel wurden wieder im Match-Tie-Break entschieden. Leider wieder für die Gegner. Die Doppel Dinkel/Sandner und Hertlein/Müller gewannen ihre Matches dann noch klar. Das Doppel König/Dosch musste verletzungsbedingt aufgeben.

Knapp verlor die SG Steinmark/TSV Kreuzwertheim bei den Herren 55 in der N1 gegen den TC Weiße Mühle Estenfeld mit 3:4. R. Herms und M. Scheiber holten die zwei Einzelpunkte. Auch hier verlor man zwei Einzel erst im Match-Tie-Break. Thomas Spielmann gewann den ersten Satz in seinem Einzel, verletzte sich dann schwer, indem seine Achilles-Sehne riss. Nach dieser Verletzungspause war es dann natürlich schwer, ans Tennisspielen zu denken. Hier ging jeweils ein Doppel an jede Mannschaft. Leider verletzte sich beim Stand von 7:6 und 6:5 ein Spieler aus Estenfeld, und sie mussten bei diesem Spielstand noch aufgeben. hs

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1