Handball - Rhein-Neckar Löwen enttäuschen mit 26:26-Remis in Minden, holen aber in der Schlussphase einen Drei-Tore-Rückstand auf

Gemischte Gefühle

Von 
Marc Stevermüer
Lesedauer: 

Martin Schwalb wusste, dass seine Mannschaft den allergrößten Schaden abgewendet hatte. Doch genauso war dem Trainer der Rhein-Neckar Löwen klar, dass in der Handball-Bundesliga ein 26:26 (11:12) bei GWD Minden dann eher nicht den eigenen Erwartungen entspricht. „Unser Anspruch ist ein anderer“, sagte der Coach, dessen Mannschaft allerdings knapp sechs Minuten vor dem Abpfiff mit 23:26

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen