AdUnit Billboard
Tennis

Es ist alles dabei

Meisterschaft und Abstieg beim TSV Kreuzwertheim

Von 
hs
Lesedauer: 

Nach dem erfolgreichsten Jahr in der Vereinsgeschichte im Vorjahr gab es für die Tennis-Abteilung des TSV Kreuzwertheim dieses Mal völlig unterschiedliche Platzierungen. Von einer Meisterschaft, über zwei Vize-Meistertitel bis hin zum Abstieg war alles geboten. Dennoch zog die Vorstandschaft ein sehr positives Resümee zur abgelaufenen Saison.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Damen 40 verpassten mit einem 3:3-Unentschieden die Meisterschaft und belegten den zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Meister aus Neubrunn. Am Ende fehlten zwei Match-Punkte zum Titel. S. Rempt gewann ihr Einzel und die zwei Doppel-Punkte fuhren S. Rempt/D. Kutschan und A. Dosch/J. Wondollek souverän ein.

Absteigen aus der Nordliga 1 müssen die Herren 50 um Captain Martin König. Das Team verlor auch die letzten beiden Begegnungen. Gegen den TC Schwarz-Gold Erlenbach mit 2:7. Souverän gewann dabei Jürgen Dinkel mit 6:3 6:1 sein Einzel. König/Dosch gewannen noch den einzigen Doppelpunkt. Im letzten Saisonspiel beim TC Haibach gab es ein 3:6. J. Dinkel, H. Hertlein und F. Dosch siegten zwar in den Einzeln, doch die Doppel hatten dann wieder keine Chance.

Mehr zum Thema

Tennis

Herren 40 tüten die Meisterschaft ein

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Tennis

Aufstieg geglückt

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Die Herren 40 verloren ihr letztes Spiel mit 2:4 gegen den TC Johannesberg. Tristan Enders und Ralf Müller gewannen völlig überlegen ihre Einzel in jeweils zwei Sätzen. Leider konnte man nur ein Doppel verletzungsbedingt spielen. Dieses verloren Enders/Müller jedoch mit 4:6 und 4:6. Hier belegte man zum Abschluss den fünften Platz.

Das Damen-Team um Rebecca Scheiber erkämpfte sich zum Abschluss noch einmal ein 3:3-Unentschieden gegen das Meister-Team vom TC Weilbach-Weckbach. Dunja Kutschan gewann ihr Einzel überlegen. Beide Doppel Scheiber/Dölger im Match-Tie-Break und Gebhardt/Kutschan klar in zwei Sätzen gingen an die „Kreuzemer“ und die Überraschung war perfekt. Der sechste Platz in der Abschlusstabelle wird eigentlich dem Leistungsstand der Damen-Mannschaft nicht gerecht.

Hier die Abschluss-Platzierungen der restlichen Teams: Die Herren 1 belegten den hervorragenden dritten Platz. Letzter wurde dagegem die SG-Mannschaft der Herren 55. Die Herren 30 holten wurden mit etwas Pech Zweiter. Und die Herren 65 holten den Meister-Titel (wir berichteten bereits).

An den nächsten Wochenenden wird der TSV mit einer Mixed-Truppe noch an dem neu geschaffenen Wettbewerb teilnehmen. Am 2. Oktober veranstaltet die Tennis-Abteilung wieder ihr traditionelles Mixed-Abschluss-Turnier. hs

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1