AdUnit Billboard
Tennis - Beckstein macht seinen jüngsten Ausrutscher wieder wett und braucht nun noch einen Sieg

„Erste“ wieder auf Erfolgskurs

Von 
kaze
Lesedauer: 

Trotz der völlig unerwarteten Patzers am vergangenen Wochenende gegen den TC Walldürn I hat die 1. Herrenmannschaft der Tennis-spielgemeinschaft Königshofen/Beckstein die Tabellenspitze behalten – und sie nun sogar im Auswärtsspiel gegen den TC Umpfertal I mit einem Kantersieg weiter ausgebaut. Nur Konstantin Burkhard (4:6, 7:6, 10:5) und Jannis Vierneisel (7:6, 7:6) mussten sich be ihren Siegen mächtig anstrengen. Tobias Zegowitz (6:0, 6:2), Christian Moll (6:2, 6:1), Tim-Lukas Renk (6:0, 6:0) und Christoph Müller (6:0, 6:0) konnten dagegen ihr Team deutlich etwas entspannter in Führung bringen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Auch die anschließenden drei Doppel waren letztlich eine klare Angelegenheit für das Becksteiner Team. Es siegten Zegowitz/Vierneisel 6:1, 6:1, Burkhard/Müller 6:2, 6:1 und Moll/Renk 6:0, 6:4.

Der angepeilte Aufstieg in die 1. Bezirksklasse wäre mit diesem ganz glatten 9:0-Sieg im Umpertal schon erreicht, hätte es eine Woche zuvor nicht die besagte Niederlage gegen Walldürn gegeben. So also muss die Mannschaft um Spielführer Tobias Zegowitz im letzten Auswärtsspiel gegen den TC Hardheim I unbedingt gewinnen, um am Ende tatsächlich auch feiern zu können.

Dass die Luft in der Oberliga ziemlich dünn ist, mussten die Herren 60 um Kapitän Hans-Jürgen Heisler gegen die Gäste aus Kehl ein weiteres Mal erfahren. Diese spielten nicht spektakulär, aber sehr präzise und ohne viele Fehler. Heinz Döring kam nicht über ein 2:6, 3:6 hinaus, Thomas Rist wurde 3:6, 2:6 geschlagen, Armin Schäffner wurde erst im MTB besiegt (4:6, 6:4, 1:10), Hermann Heisler verlor 3:6, 4:6 und Klaus März spielte 6:7, 0:6. Trotz des 6:2, 6:1-Sieges von Hans-Jürgen Heisler war die Niederlage gegen Kehl schon nach den Einzelspielen besiegelt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nur das Doppel Hermann Heisler/März konnte dann noch mit 6:3, 6:1 punkten, Döring/Rist (4:6, 6:4, 9:11) verloren, wenn auch denkbar knapp. Zegowitz/Vollmer (3:6, 0:6) konnten das Ergebnis auch nicht verschönern. So hieß es am Ende 7:2 für den TC Kehl I. kaze

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1