Gerätturnen

Enormer Leistungssprung seit dem Vorkampf

Beim Gauliga-Rückkampf in Hettingen waren 43 Turner am Start und zeigten sich dabei deutlich verbessert

Von 
ms
Lesedauer: 
Die Anerkennung für ihre guten leistungen beim Gauliga-Rückkampf des Main-Neckar-Turngaues in Hettingen erhielten die jungen Turner bei der abschließenden Siegerehrung. © Schmelcher

Der Main-Neckar-Turngau führte seinen Gauliga-Rückkampf beim FC Viktoria Hettingen durch. Hierbei galt es, das Punktekonto aus dem Vorkampf weiter auszubauen, um eine möglichst hohe Gesamtpunktzahl zu erzielen.

Der Fachwart Gerätturnen und Wettkampfleiter Dirk Michel teilte die Turner in die jeweiligen Turnriegen ein. Bei diesem Rückkampf traten die Teilnehmer in Teams mit einer Mannschaftsstärke bis zu 5 Turner an. Während die Jüngsten einen Vierkampf an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck absolvierten, zeigten die älteren Turnern bis hin zum Herrenbereich einen Sechskampf mit den zusätzlichen Geräten Seitpferd und Ringe. Die insgesamt 43 Turner boten den Zuschauern somit Übungen von der P-3 bis zur technisch anspruchsvollen Übung P-9. Zudem wurde in der offenen Klasse Kürwettkampf LK I geturnt, in der die Übungen von den Turnern selbst zusammengestellt werden.

Gauliga-Endwertung

Jugend M 13/14, Gerätevierkampf : 1. Platz FC Hettingen 309,9 Punkte.

Jugend M 11/12, Gerätesechskampf: 1. FC Hettingen 472,9, 2. TV Königshofen 430,8.

Jugend M 9/10, Gerätesechskampf: 1. FC Hettingen 505,5, 2. TV Königshofen 480,7.

Jugend M 7/8, Gerätesechskampf: 1. FC Hettingen 554,5, 2. TV Königshofen 512,0.

Jugend M 5/6, Gerätesechskampf: 1. FC Hettingen 487,2.

Offene Klasse. Kürwettkampf LK I, Gerätesechskampf: 1. FC Hettingen II 404,7, 2. FC Hettingen I 340,05.

In der jüngsten Altersklasse der Jugend M Jahrgang 2013/2014 trat mit dem FC Hettingen nur eine Mannschaft. Die erturnte sich 8,9 Punkte mehr als noch im Vorkampf. Insgesamt kam die Riege auf 309,90 Punkte. Die Turner waren: Linus Steinam (55,7 Punkte) Julian Breitling (52,4), Luis Graf (50,9), Hannes Weis (49,2) und Maksim Mancinskis (48,7).

Mehr zum Thema

Handball

Der TSV Buchen klettert an die Tabellenspitze

Veröffentlicht
Von
Sascha Renk
Mehr erfahren
Eishockey

nichts mehr gewonnen – wir sind hungrig“

Veröffentlicht
Von
Christian Rotter
Mehr erfahren
Heim-EM 2024

Warum sich Handball-Europa schon jetzt auf Mannheim freut

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren

Im Gerätesechskampf der Jugend M 2011/2012 errang ebenfalls die Mannschaft des FC Hettingen den Sieg, und zwar mit 472,9 Punkten. Den zweiten Platz belegte der TV Königshofen (430,8). Die Punktesammler für den FC waren Leonard Schell (89,7), Leo Leitz (80,3), Louis (57,5) und Levin Rieve (56,3). Für den TV Königshofen holten Markus Ulrich (73,0), Sebastian Endres (72.0), Kilian Schäffner (71,7) und Emil Fuchs (71,1) die Punkte. Beide Mannschaften erzielten bessere Wertungen als im Vorkampf. So erreichte der FC 8,3 Punkte und der TV 5,6 Punkte mehr.

Auch in der Altersklasse M 2009/2010 erturnten sich beide Teams deutlich mehr Punkte als im Vorkampf (FC 19,1 Punkte und TV 10,5 Punkte mehr). Für den FC zeigten Felix Boch (94,6), Paul Leitz (84,1), Thies Scheurich (82,0) und Daniel Gitt (81,5) ihr Können an den Geräten. Für Königshofen turnten Heinrich Marker (82,2), Jonah Ott (82,0), Kevin Mastel (80,9), Dennis Krüger(77,7) und Fabian Rachel (75,6). Der FC sicherte sich somit auch hier den Gaumeistertitel mit 505,5 Punkten vor dem TV Königshofen (480,7).

Auch in der Altersklasse M 2007/2008 übertrafen beide Mannschaften ihr Ergebnis vom Vorkampf. übertreffen (FC ein Plus von 8,3 Punkte, TV Königshofen 5,6). Am Ende sicherten die Hettinger Turner mit 554,5 Punkte den Gaumeistertitel vor dem TV Königshofen mit 512 Punkten. Besonders Sebastian Wiese vom FC zeigte sich in Bestform und holte für sein Team 99,9 Punkte. Aber auch seine Teamkameraden Daniel Ziegler (95,2), Luca Winkler (85,5) und Elias Erg (85,0) überzeugten mit starken Übungen. Der TV Königshofen hatte in Felix Hiller (87,4) seinen besten Turner. Das ebenfalls starke Mannschaftsergebnis rundeten Noah Schuster (85,6), Simon Schäffner (84,9), Justus Reuter (83,6) und Mijo Ungar (81,5) ab.

In der Altersklasse M 2005/2006 war mit den Hettinger Turnern Jonas Erg (84,2), Sami Kurakundil (83,4) und Kimi Geister(81,5) nur eine Mannschaft am Start. Sie verbesserten sich gegenüber dem Vorkampf um 11,0 Punkte und kamen auf insgesamt 487,2 Punkte.

In der offenen Klasse traten zwei Mannschaften des Gastgebers an. Den ersten Platz errang souverän der FC Hettingen II mit 404,72 Punkten vor FC Hettingen I mit 340,05 Punkten. Für Hettingen I turnten Pascal Briem (59,6), Christoph Schmelcher (54,5), Dominik Linsler (48,2) und Robert Balint (43,3), für Hettingen II waren es Niklas Mackert (54,5), Julian Heffner (53,7) und Rico Leitz (46,95). ms