Basketball Wucherers "Rasselbande" zieht sich achtbar aus der Affäre

Von 
Paul von Brandenstein
Lesedauer: 

Würzburg. Die Bundesliga-Basketballer von s.Oliver Würzburg, die beim amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Alba Berlin ohne drei ihrer langzweitverletzten Importspieler antreten mussten, zogen sich mehr als ordentlich aus der Affäre. Zwar hieß es am Ende 99:85 für die Hauptstädter, doch verdiente sich das Team von Trainer Denis Wucherer für seinen couragierten Auftritt größten Respekt. Jonas Weitzel steigerte seine persönliche BBL-Bestleistung von 6 auf 20 Zähler. Außerdem erzielten der 19-jährige Julius Böhmer (10) und der sogar erst 17-jährige Elijah Ndi (2) ihre ersten Bundesliga-Punkte überhaupt.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

Redaktion Sportredakteur Fränkische Nachrichten Tauberbischofsheim